Forstmaschine qualmt:

Mitarbeiter verhindern Brand

Die Temperaturen klettern, die Waldbrandgefahr auch. Am Mittwoch fing eine Forstmaschine an, zu qualmen. Sie stand auf einem Weg in den Wald. Forstmitarbeiter verhinderten Schlimmeres.

Die Forstmaschine begann zu qualmen. Die Mitarbeiter reagierten geistesgegenwärtig und löschten den entstehenden Brand.
Christopher Niemann Die Forstmaschine begann zu qualmen. Die Mitarbeiter reagierten geistesgegenwärtig und löschten den entstehenden Brand.

Das hätte bei den derzeit herrschenden Temperaturen auch schlimmer ausgehen können: Auf dem Weg in den Wald fing am Mittwoch zwischen der B 109 und Eichhof eine Forstmaschine an, zu qualmen. Die Forstmitarbeiter handelten geistesgegenwärtig und brachten den Harvester auf einer Wiese zum Stehen – nur wenige Meter vom Wald entfernt.

Mit Feuerlöschern löschten sie den Entstehungsbrand, der im vorderen Teil der Maschine ausbrach. Sicherheitshalber wurde noch die Feuerwehr verständigt. Die 30 angerückten Feuerwehrleute aus Eichhof/Wilhelmsburg, Ferdinandshof, Meiersberg und Blumenthal übernahmen dann die Restablöschung mit Schaum. Die Kameraden konnten Schlimmeres verhindern. Der Einsatz war nach gut zwei Stunden beendet. Brandursache: Technischer Defekt.

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung