Schüler organisieren Benefiz-Veranstaltung:

Party-Alarm auf der Skaterbahn!

Skaten für den guten Zweck! Die Jugendlichen von der Ueckermünder Skaterbahn stellen mit mehreren Ueckermünder Unternehmen ein großes Fest auf die Beine. Am 2. Mai starten Skateboard- und Graffiti-Wettbewerbe, spielen Bands, und es gibt Kuchen.

Adrian Freitag, Sandro Kloth und Marcel Schröder(von links) setzten sich erfolgreich für die Verbesserung der Skaterbahn ein
Ann-Kristin Hanell Adrian Freitag, Sandro Kloth und Marcel Schröder(von links) setzten sich erfolgreich für die Verbesserung der Skaterbahn ein

Sie haben es geschafft! Vor ein paar Wochen waren die Skater um Marcel Schröder noch Schüler, denen keiner zuhörte. Sie haben monatelang nach Unterstützung gesucht, weil sie ihren Skaterpark verschönern wollten. Denn es gab dort keine Bänke und keinen Mülleimer, dafür aber ständig Ärger mit den Glasscherben.

Der Nordkurier widmete ihnen ein paar Zeilen, und damit kam Beachtliches in Gang: Mehrere Unternehmen und Personen haben sich in Ueckermünde zusammengeschlossen, um etwas für die Jugendlichen zu tun, die mit Sport ihre Freizeit verbringen. Sie halfen ihnen, ihr Anliegen bei der Stadt vorzubringen und eine Veranstaltung zu organisieren.

Jetzt ist es offiziell: Am Sonnabend, 2. Mai, findet der Benefiz-Contest für die Verschönerung der Ueckermünder Skateranlage statt. Hinter so einem Projekt steckt viel Organisation, denn es braucht nicht nur eine Genehmigung vom Bürgermeister. Die Jungs mussten sich auch den Kopf darüber zerbrechen, woher sie den Strom für den Skaterplatz bekommen und daran denken, dass sie Dixie-Toiletten bestellen müssen.

Wettkämpfe mit Skateboard, Graffiti und BMX-Rädern

Die Kita Haffring veranstaltet einen Kuchenbasar und bietet einen Kinderschmink-Stand an. Am Abend spielen mehrere Bands. Bis jetzt stehen die folgenden drei Bands auf dem Spielplan: „Punk Beat Rockers“ aus Berlin, die Pasewalker Schülerband „Soundgulasch“ und die Band „Different Way’s“.

Wettkämpfe wird es übrigens nicht nur mit BMX-Rädern geben, sondern auch mit Skateboard und Graffiti. Beim Graffiti sollen Wände zur Verfügung gestellt werden und eine Jury den Sieger bestimmen.

Alle Spendengelder, die an diesem Tag zusammenkommen, werden für soziale Projekte wie die Kita oder die Skaterbahn gespendet. Es lohnt sich also, dabei zu sein. Es wird viel geboten – und wenn auch viel gespendet wird, findet dieses Fest vielleicht bald jedes Jahr statt. Merken Sie sich also den
2. Mai vor!  

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung