Unfall:

Radfahrer stirbt auf dem Nachhauseweg

Zu einem Fahrradunfall sind Rettungskräfte am Montag in Torgelow gerufen worden. Doch der Radfahrer starb.

Ein 65-jähriger Radfahrer starb nach einem Unfall noch im Rettungswagen.
Christopher Niemann Ein 65-jähriger Radfahrer starb nach einem Unfall noch im Rettungswagen.

Die beiden Torgelower haben alles versucht, doch am Ende kam auch ihre Hilfe zu spät. Ein 65 Jahre alter Mann aus Torgelow ist am Montag Vormittag in der Dornbergstraße mit seinem Fahrrad gestürzt und nach Angaben der Polizei wenig später verstorben.

„Wir gehen davon aus, dass der Mann gesundheitliche Probleme hatte“, sagte Axel Falkenberg, Sprecher der Polizeiinspektion Anklam.

Zwei Passanten, die zu dem Zeitpunkt ebenfalls in der Dornbergstraße unterwegs waren und das Unglück beobachtet hatten, seien dem Mann sofort zur Hilfe geeilt. „Einer hat gleich den Notarzt angerufen, der andere versuchte bis zum Eintreffen der Rettungskräfte, den Mann zu reanimieren“, erklärte der Beamte.

Er stürzte ohne ersichtlichen Grund

Der verunglückte Mann sei dann aber leider im Rettungswagen verstorben. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der 65-Jährige mit seinem Rad von der Ueckermünder Straße in die Dornbergstraße eingebogen, um offenbar nach Hause zu fahren. In der Dornbergstraße sei er dann ohne ersichtlichen Grund plötzlich auf den Weg gestürzt.

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung