Kochtopfbrand in Torgelow:

Rauchmelder rettet Betrunkenem das Leben

Zum Glück hat der Rauchmelder Alarm geschlagen. Denn allein hätte sich der alkoholisierte Mieter aus der Torgelower Wohnung nicht mehr retten können.

Die Feuerwehr konnte den Torgelower Kochtopfbrand schnell löschen. Der Rauchmelder hatte Alarm geschlagen, sodass der Mieter gerettet werden konnte.
Christopher NIemann Die Feuerwehr konnte den Torgelower Kochtopfbrand schnell löschen. Der Rauchmelder hatte Alarm geschlagen, sodass der Mieter gerettet werden konnte.

Die Kameraden der Feuerwehr Torgelow, Holländerei und Heinrichsruh mussten ihre Nachtruhe am Sonntag um 0.03 Uhr für eine Stunde unterbrechen. Die Einsatzkräfte wurden von der Rettungsleitstelle Vorpommern-Greifswald in die Bahnhofstraße zu einem vermeintlichen Wohnungsbrand, der sich als Kochtopfbrand entpuppte, gerufen. Als die Brandschützer in die Wohnung drangen, lag der Mieter bereits hilflos auf dem Boden. Glücklicherweise hatte der an der Decke angebrachte Rauchmelder ein so lautes Schrillen ausgelöst, dass die Nachbarn wach geworden waren und die Rettungskräfte verständigt hatten.

Die Feuerwehrleute konnten den Brand schnell löschen. Der Bewohner, der unter Alkoholeinfluss stand, wurde mit einer Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst medizinisch betreut, teilte Einsatzleiter Lars Cornelius mit. Der Einsatz konnte um 1.05 Uhr beendet werden. Die Polizei ermittelt nun gegen den Mann.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung