Schiffbruch auf dem Haff:

Rettung in letzter Minute

Die Besatzung der "Greif von Ueckermünde" hat auf dem Haff zwei Schiffbrüchige vor dem Tod bewahrt.

Puh, das war knapp: Zwei Schiffbrüchige wurden am Sonntagnachmittag auf dem Haff in letzter Minute gerettet. Die Crew der "Greif von Ueckermünde" fand die fünf Meter lange Jolle des Paares bei Windstärke sechs kieloben auf dem Wasser treibend. Rund zwei Stunden hatten die beiden Darguner auf dem gekenterten Boot ausgehalten, ehe die Greif-Besatzung das Paar entdeckte. Die stark Unterkühlten wurden sofort an Bord genommen und versorgt. Nach Ansicht der an Bord befindlichen Ärztin hätten die beiden ohne eine Rettung mehr lange gelebt. Das Paar wurde an die Deutsche Gesellschaft zur Rettung von Schiffbrüchigen übergeben.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!