Schwimmbad:

Torgelow in Not! Der Bademeister geht

Die Stadt Torgelow bereitet gerade die Saison im Heidebad vor, da hat sie eine schlechte Nachricht erreicht. Der wichtigste Mann ist nicht mehr da.

Michael Walko ist nicht mehr verantwortlicher Bademeister im Torgelower Heidebad.
Lutz Storbeck Michael Walko ist nicht mehr verantwortlicher Bademeister im Torgelower Heidebad.

Im Torgelower Rathaus haben die Verantwortlichen derzeit mit einigen Personalproblemen zu kämpfen. Seit Montag ist die Stadtbibliothek für zwei Wochen geschlossen, weil die einzig verbliebene Mitarbeiterin krank und kein Ersatz vorhanden ist. Nun gibt es eine weitere Baustelle im Personalbestand.

Michael Walko, langjähriger Bademeister im städtischen Freibad, wird in der kommenden Saison nicht mehr am Beckenrand stehen. Nach Angaben von Bürgermeister Ralf Gottschalk (Bürgerbündnis) hat sich Walko überraschend in den Ruhestand verabschiedet und die Stadt damit vor Probleme gestellt. „Dass im Heidebad irgendwann ein Generationswechsel anstehen wird, war uns schon bewusst. Aber wir haben damit erst in ein, zwei Jahren gerechnet“, sagte er. Der Bademeister habe im Vorfeld überhaupt nicht erkennen lassen, dass er diesen Schritt gehen würde, sondern die Stadt nur mit dem Ergebnis konfrontiert. „Zwei Monate vor Beginn der neuen Saison ist das nicht gut gelaufen“, sagte der Rathauschef.

Ab 1. April im Ruhestand

Nach Informationen des Nordkurier war die Stadt jedoch darüber informiert, dass die berufliche Zukunft des Bademeisters schon im vergangenen Jahr auf der Kippe gestanden hatte und ein vorzeitiger Abschied jeden Tag aktuell werden konnte. Der 63-Jährige war 2015 längerfristig krank, sodass das Heidebad in der Saison sogar vorübergehend geschlossen werden musste. Nach einer erneuten Knie-Operation zog Walko jetzt endgültig die Reißleine und geht zum 1. April in den Ruhestand.

Laut Gottschalk geht es nun darum, kurzfristig eine Lösung zu finden, damit das Freibad vernünftig in die Saison starten kann. Gesucht wird eine so genannte Fachkraft für Bäderwesen, die auch die technischen Anlagen im Bad bedienen kann. Die Stelle ist ausgeschrieben, und es gibt offenbar bereits Interessenten. „Ja, wir haben schon eine Bewerbung und denken, dass wir in den nächsten Tagen auch vertraglich übereinkommen“, sagte Gottschalk. Hinzu kommen soll wie in der Vergangenheit auch eine Honorarkraft, sodass das Torgelower Heidebad mit zwei Fachleuten besetzt sein wird.

Weiterführende Links

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung