Auto versank in Tümpel:

Torgelows Helden retteten 79-Jährigen vor dem Ertrinken

Ein 79-Jähriger war mit seinem Auto in Torgelow in einen Teich gefahren. Der Wagen versank im Wasser, der Mann konnte sich nicht selbst befreien. Drei mutige Torgelower retteten ihm das Leben und wurden dafür jetzt geehrt.

Hartmut Radtke, Stadtpräsidentin Marlies Peeger, Christian Winkler, Wolfgang Wielsch und Bürgermeister Ralf Gottschalk (von links). Die Männer mit den Blumensträußen in der Hand haben durch ihren mutigen Einsatz einen 79-Jährigen vor dem Ertrinken gerettet.
Ulrich Blume Hartmut Radtke, Stadtpräsidentin Marlies Peeger, Christian Winkler, Wolfgang Wielsch und Bürgermeister Ralf Gottschalk (von links). Die Männer mit den Blumensträußen in der Hand haben durch ihren mutigen Einsatz einen 79-Jährigen vor dem Ertrinken gerettet.

Die Torgelower Wolfgang Wielsch, Christian Winkler und Hartmut Radtke sind bei der jüngsten Sitzung der Stadtvertretung für ihren Mut und Einsatz geehrt worden.

Das Trio hatte am 8. September dieses Jahres einem 79-jährigen Mann das Leben gerettet. Er war mit seinem Auto in der Nähe des Torgelower Anglerheims in einen Teich gefahren. Der kleine Ford war schon fast komplett im Wasser verschwunden. Die drei Lebensretter handelten jedoch geistesgegenwärtig, sprangen ins Wasser und zogen den Mann aus dem Auto.

Das war knapp

"Ohne das schnelle Eingreifen der Männer wäre für den Fahrzeugführer jede Hilfe zu spät gekommen", hatte Torgelows Feuerwehrchef Lars Cornelius unmittelbar nach der Rettungsaktion erklärt.

Torgelows Stadtpräsidentin Marlies Peeger sprach nun im Namen aller Stadtvertreter den Lebensretter ihren Dank für diese Hilfe aus, sie lobte unter großem Applaus die Einsatzbereitschaft und den Mut bei der Rettungsaktion.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung