Fall gibt Rätsel auf:

Tödliche Tragödie in Ueckermünde

Als die Polizei in der Wohnung eintraf, fand sie zwei Männer vor. Für einen kam jede Hilfe zu spät, der andere wurde ins Krankenhaus gebracht. Was war passiert?

Einen toten Mann hat die Polizei in Ueckermünde gefunden.
Archiv Einen toten Mann hat die Polizei in Ueckermünde gefunden.

In einem Mehrfamilienhaus in Ueckermünde sind am Donnerstagabend zwei Männer aufgefunden worden. Als die Polizei in der Wohnung eintraf, konnte sie nur noch den Tod des einen Mannes, ein 33-Jähriger, feststellen. Die zweite Person, ein 18-Jähriger, ist nach Angaben von Polizeisprecherin Carolin Radloff ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Informationen des Nordkurier, Todesursache könnte eine Überdosis Drogen gewesen sein, wollte sie nicht kommentieren. "Die Todesumstände werden geprüft, dabei beziehen wir alle Möglichkeiten mit ein", sagte sie. Ein Obduktion durch die Gerichtsmedizin am Freitag habe aber ergeben, dass Fremdverschulden gegenwärtig ausgeschlossen werde.

Die Staatsanwaltschaft in Neubrandenburg hat die weiteren Ermittlungen übernommen, um die genauen Todesumstände zu klären. Laut Polizei hatten sich die Männer in der Wohnung einer Bekannten befunden.

 

Polizei warnt aus aktuellem Anlass vor Szenedroge "Spice" 

Ohne Bezug auf den Fall in Ueckermünde zu nehmen, warnt die Polizeidirektion Neubrandenburg nach mehreren Vergiftungsfällen in Zusammenhang mit "Spice" vor dem Konsum der Droge. In der Region Vorpommern-Greifswald hätten in den vergangenen Wochen vermehrt jugendliche Konsumenten in Krankenhäuser eingeliefert werden müssen, teilte die Polizei am Samstag mit. In den vermeintlichen Kräutermischungen seien oft synthetische Cannabiniode enthalten, die bis zu zehnmal stärker wirkten als gewöhnliche Cannabisprodukte. Bei "Spice" handle es sich um eine Droge "mit unkalkulierbaren Risiken". Der Konsum könne zu Atemstillstand, Halluzinationen und Vergiftungen führen. Die Langzeitfolgen seien noch nicht abschätzbar.

Weiterführende Links

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung