Verkehrszählung:

Ueckermünde lässt Zahlen zum Altstadt-Verkehr sammeln

Der Altstadt-Verkehr ist ein heißes Thema in Ueckermünde. Jetzt wurde gezählt wie viele Autos über die Straßen brausen.

An der Zählaktion waren unter anderem Ines Breitsprecher, Sachbearbeiterin aus der Bauverwaltung, und der Verwaltungsfachangestellten-Azubi Toni Achterberg beteiligt.
Lutz Storbeck An der Zählaktion waren unter anderem Ines Breitsprecher, Sachbearbeiterin aus der Bauverwaltung, und der Verwaltungsfachangestellten-Azubi Toni Achterberg beteiligt.

Noch immer hat die Stadt am Haff kein praktikables Konzept für die Verkehrsführung durch die Altstadt. Es liegen zwar mehrere Vorschläge vor, aber eine endgültige Entscheidung haben die Stadtvertreter bislang noch nicht gefällt. Um diese Entscheidung vorzubereiten, hat das Rathaus am Dienstag von 7 bis 18 Uhr zählen lassen, wie viele Fahrzeuge sich durch die Ueckermünder Innenstadt bewegen und in welche Richtungen die Autos fahren.

An der Aktion waren unter anderem Ines Breitsprecher, Sachbearbeiterin aus der Bauverwaltung, und der Verwaltungsfachangestellten-Azubi Toni Achterberg beteiligt, genau wie andere Kollegen aus dem Bau- und Ordnungsamt sowie vom Ueckermünder Stadtbauhof.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung