Technische Panne:

Tote Leitung bei der Sparkasse in Ueckermünde

Nanu, was ist denn da passiert? Seit Montag legt eine technische Panne die Sparkassenfiliale im Ueckermünder Zentrum lahm. Kunden können kein Geld holen. Sogar die Telefone sind tot.

Seit mehr als 24 Stunden können Sparkassenkunden in der Ueckermünder Sparkassenfiliale kein Geld mehr abheben.             
Simone Weirauch Seit mehr als 24 Stunden können Sparkassenkunden in der Ueckermünder Sparkassenfiliale kein Geld mehr abheben.  

Schon seit Montagnachmittag ist die Sparkassenfiliale im Zentrum von Ueckermünde von der elektronischen Welt abgeschnitten. Die Geldautomaten funktionieren nicht. Nicht einmal telefonisch ist die Filiale zu erreichen. "So lange waren die Leitungen noch nie tot", sagt Filial-Chefin Janine Radtke. Sie selbst muss zum Handy greifen, wenn sie ihren Sparkassenvorstand in Pasewalk erreichen will. Für die Sparkassenkunden ist das ärgerlich. Aber sie können die Automaten anderer Banken in der Innenstadt nutzen, die Gebühren werden von der Sparkasse erstattet, versichert Janin Radtke. Außerdem ist die Filiale in Ueckermünde-Ost zusätzlich geöffnet. Einzahlungen von Firmenkunden werden entgegen genommen und später verbucht. "Sobald die Leitungen wieder stehen, und das wird hoffentlich in den nächsten Stunden sein", sagt die junge Filialleiterin. Kein Kunde soll Nachteile wegen des technischen Defekts haben.