:

Vorpommerns jüngster Regisseur (14) zeigt seinen neuen Film

Paul Grünzner (14) aus Blumenthal präsentiert in Heinrichsruh am Samstag seinen zweiten Film. Er und seine jungen Schauspieler sind schon mächtig aufgeregt.

Sehr viel Spaß hatten diese kleinen Schauspielerinnen bei den Dreharbeiten zu Pauls Film in Altwigshagen.
U. Bilaczewski Sehr viel Spaß hatten diese kleinen Schauspielerinnen bei den Dreharbeiten zu Pauls Film in Altwigshagen.

Hat man den jungen Blumenthaler Regisseur kürzlich noch an seinen roten Haaren erkannt, dann muss man jetzt zweimal hinschauen, um den Schüler zu erkennen. Ob der 14-jährige Filmemacher seinen Look extra wegen der anstehenden Filmpremiere verändert hat, wollte er nicht verraten. Aber die schwarzen Haare wirken auf jeden Fall mystisch. Passend zu seinem Kurzfilm „Auf den Spuren der weißen Frau“.

Dieser feiert am Sonnabend im Herrenhaus in Heinrichsruh Premiere. Paul und seine jungen Schauspieler sind schon wahnsinnig aufgeregt. Schließlich hängt ihr ganzes Herzblut an diesem Streifen. Gedreht wurde in den Sommerferien in Altwigshagen. Auch das Schneiden des Films hat Paul selbst übernommen.

Sind Sie neugierig geworden? Dann schauen Sie doch einfach am Samstag im Künstlerhaus Vorpommern vorbei. Einlass ist ab 19 Uhr. Die Filmpremiere beginnt um 20 Uhr. Das musikalische Vorprogramm zum Film gestalten Kathleen Stage und ihre Tochter Jenny. Zudem werden drei Schauspieler, bevor der Film gezeigt wird, zwei Versionen der Sage „Sidonia von Borcke“ vorlesen. Sie war Ausgangspunkt für Pauls Drehbuch. Auch der Location-Scout Raidar Huber und der Regisseur und Schauspieler Holger Mandel, beide aus Berlin,haben ihr Kommen zugesagt.

Eine Einladung ging zudem an den aus Torgelow stammenden Filmemacher Tobias Wiemann. Er feierte kürzlich Premiere mit seinem Kinofilm „Großstadtklein“.