Feueralarm:

Waldboden am Stadtrand entzündet

Kameraden im Dauerstress: Gleich zweimal raste die Feuerwehr durch Ueckermünde zum Einsatz.

Zweimal musste die Feuerwehr in Ueckermünde ausfahren.
Klaus Möller/Archiv Zweimal musste die Feuerwehr in Ueckermünde ausfahren.

Feueralarm im Supermarkt: Mit vier Fahrzeugen ist die Ueckermünder Wehr Freitag Mittag ausgerückt. Der Brandmelder im Lidl-Markt hatte angeschlagen. Zum Glück hat es aber nicht gebrannt. Baustaub hatte den Alarm ausgelöst.

Nur zweieinhalb Stunden später mussten die Kameraden der Ueckermünder Wehr erneut aufsitzen. An der Ravensteinstraße am Stadtrand hatte sich der Waldboden entzündet. Dort lagen Unrat, Papier und Glasreste. 17 Feuerwehrleute bekämpften das Feuer auf der kleinen Fläche von etwa zwei mal zwei Metern und verhinderten so, dass es sich auf dem trockenen Waldboden ausbreitet. An der Ravensteinstraße befinden sich das Krankenhaus und die Forensik.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung