Saisonpause:

Was macht ein Kapitän eigentlich im Winter?

Winterpause heißt nicht, dass es gar nichts zu tun gibt. Wie die "Lütt Matten"  im Altwarper Hafen zeigt.

Auch in der kalten Jahreszeit muss Kapitän Lothar Bocklage sich um die „Lütt Matten“ kümmern. Zu Ostern startet das Schiff in die neue Saison.
Lutz Storbeck Auch in der kalten Jahreszeit muss Kapitän Lothar Bocklage sich um die „Lütt Matten“ kümmern. Zu Ostern startet das Schiff in die neue Saison.

Der Himmel ist grau über Altwarp, vereinzelt klatschen Regentropfen vom Himmel, die Möwen haben im Hafen ihre weißen Spuren hinterlassen. Ansonsten ist Ruhe – das heißt, nicht ganz.

Auf der „Lütt Matten“, einem umgebauten Krabbenkutter, hat ein Mann im weißen Overall zu tun. Kein Wunder, denn dieser Mann ist Lothar Bocklage. Seiner Familie gehört das schmucke Holzboot, und schon seit mehreren Jahren befördert die „Lütt Matten“ Ausflügler, Touristen und Radfahrer über das Wasser. Nach Usedom zum Beispiel, oder auch nach Polen. Nach einer Saison aber, das weiß der erfahrene Kapitän, braucht jedes Schiff eine Wartung. Diesmal galt das Augenmerk besonders der Maschine, einem Mercedes-Sechs-Zylinder-Diesel. Auch sonst ist einiges zu tun, denn ein Holzkutter braucht natürlich auch Außenpflege.

Daneben bleibt etwas Zeit, um auf die Saison zurückzublicken. „Die ist ganz gut gelaufen, wir sind zufrieden“, sagt Lothar Bocklage. Zum Beispiel fährt die „Lütt Matten“ in der Saison sechsmal täglich nach Nowe Warpno. Meistens sind dann Radtouristen an Bord, die am polnischen Ufer ihre Fahrt fortsetzen. Mit der „Lütt Matten“ geht das Übersetzen am schnellsten, auch nach Usedom. „Wir hatten sehr viele Passagiere aus der Schweiz, auch aus Frankreich“, sagt der Kapitän. 

In der kommenden Saison wird es für Passagiere ein neues Angebot geben - wer Lust hat, kann an Bord kommen und ein Schaufischen miterleben. „Mit kleinen Reusen“, sagt Lothar Bocklage, und den Gästen soll so wenigstens ansatzweise gezeigt werden, wie die Arbeit der Fischer aussieht. Wer mehr sehen will, der ist zu Törns über das Haff willkommen, und dann geht es auch hin bis zur sogenannten Kaiserfahrt, dem 1875 bis 1880 erbauten Kanal, der Swinemünde und die Swine mit dem Stettiner Haff und damit der Oder verbindet.

Bis dahin ist aber noch etwas Zeit. Zu Ostern wird die „Lütt Matten“ in die neue Saison starten – mit vielen Gästen, wie Familie Bocklage hofft.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung