Polizei erwischt 14-jährigen Autodieb:

Wer stoppt endlich den Jung-Ganoven?

Den kennen wir doch! Ein jugendlicher Dieb aus Torgelow wollte schon wieder Autoschlüssel klauen. Erst im September war der junge Mann mit einem geklauten Wagen zur Schule gefahren.

Macht der kleine Ganove munter so weiter, könnte er bald ein ebenso dickes Bündel von Autoschlüsseln in der Hand halten wie dieser Mann hier. Nur, dass die dann geklaut sind.             
Patrick Seeger Macht der kleine Ganove munter so weiter, könnte er bald ein ebenso dickes Bündel von Autoschlüsseln in der Hand halten wie dieser Mann hier. Nur, dass die dann geklaut sind.  

Das scheint eine Geschichte zu sein, deren Ende jeder herbeiwünscht. Deren Ende aber noch nicht erreicht ist. Denn schon wieder hat jener 14-Jährige zugeschlagen, der bereits im September für Schlagzeilen gesorgt hat.

Mit Taten vor Kumpels geprahlt

Damals hatte der Junge Autoschlüssel aus den Wohnungen der Besitzer geklaut und war dann mit den Fahrzeugen auf Spritztour gegangen – sogar zur Schule nach Pasewalk, wie in den Ermittlungen bekannt wurde. Mit diesen Taten, die keine Dummen-Jungen-Streiche sind, soll der 14-Jährige vor seinen Kumpels geprahlt haben. Die Beamten des Polizeireviers Ueckermünde kennen den jungen Autoklauer also schon zur Genüge. Insofern waren die Ordnungshüter also nicht wirklich überrascht, als der junge Mann nun erneut kriminell werden wollte.

Objekt der Begierde dieses Mal: Mazda

Das Muster war das gleiche wie bereits bekannt. Diesmal hatte sich der Jugendliche eine Wohnung in der Torgelower August-Bebel-Straße ausgesucht. Dort stieg er ein, um sich Autoschlüssel zu besorgen. Das Objekt der Begierde: ein Mazda, mit dem der junge Mann wohl seiner Vorliebe, dem Fahren mit geklauten Autos, frönen wollte.

Direkt der Polizei in die Arme gelaufen

Aus dem Autoklau aber wurde nichts, denn der 14-Jährige lief direkt nach dem Einbruch den Polizisten in die Arme. Damit wurde zwar der Einstieg in die fremde Wohnung nicht verhindert, aber das unerlaubte Fahren mit einem gestohlenen Wagen. Was die Liste der Schandtaten des 14-Jährigen wenigstens etwas verkürzt. Ob das aber etwas nützt? Denn immerhin ist der junge Mann auch wegen Sachbeschädigungen und Bedrohung leider kein Unbekannter.

Dafür wird er sich irgendwann verantworten müssen. Die Frage ist nur, wann das passiert. Der Fall ist nicht ganz einfach, und nach außen sieht es so aus, als passiere nichts. Wie auf Nachfrage allerdings zu erfahren war, seien die zuständigen Stellen, also Staatsanwaltschaft, Jugendgerichtshilfe, und Gericht eingeschaltet. Die Informationen zu dem 14-Jährigen werden zwischen den Behörden ausgetauscht, um dann zu Entscheidungen zu kommen. Wie die aber aussehen, ist derzeit unklar.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung