Vermisst:

72-Jähriger geht schwimmen und verschwindet

Ein 72-jähriger Zempiner ist Samstag-Morgen zum Schwimmen in der Ostsee aufgebrochen. Er kam jedoch nicht nach Hause zurück. Der an Parkinson leidende Mann benötigt dringend Medikamente.

Alfred Florian aus Zempin schwimmt jeden Morgen in der Ostsee. Doch am Samstag ist er nicht nach Hause zurück gekehrt. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach ihm. 
             
Stefan Sauer Alfred Florian aus Zempin schwimmt jeden Morgen in der Ostsee. Doch am Samstag ist er nicht nach Hause zurück gekehrt. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach ihm.  

Alfred Florian aus Zempin auf Usedom ist 72 Jahre alt und geht immer noch jeden Morgen zum Schwimmen in die Ostsee. Am Sonnabend kam er von diesem Ausflug jedoch nicht wieder zurück. Gegen acht Uhr machte er sich zu seinem Morgensport zwischen Hauptaufgang und Hotel Wikinger auf. Als der an Parkinson erkrankte Mann gegen 11 Uhr immer noch nicht nach Hause zurückkehrte, informierten seine Angehörigen die Polizei.

Der 72-Jährige war mit seinem Fahrrad unterwegs. Er ist etwa 1,75 Meter groß, trägt Halbglatze und hat graues Haar. Er ist unbekleidet in die Ostsee gegangen. Wegen seiner Parkinson-Krankheit benötigt er regelmäßig Medikamente.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Wer hat den Gesuchten oder eine Person wie hier beschreiben seit Samstag-Morgen gesehen oder kann Angaben zu deren jetzigem Aufenthalt machen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Heringsdorf unter Telefon 038378 2790, jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung