:

Drei Tage Trinken, nur einer hält sich raus

Wenn 5000 Menschen drei Tage lang am Strand durchfeiern, fließt der Alkohol in Strömen. Doch einer schafft es auch ohne. Und sieht sich schon als Mister Spring Break.

Es war die Mega-Party des Jahres: Die zweite Spring Break Party auf der Insel Usedom hat mit 5000 Feierlaunigen die Premiere im vergangenen Jahr locker getoppt.
Andreas Dumke Es war die Mega-Party des Jahres: Die zweite Spring Break Party auf der Insel Usedom hat mit 5000 Feierlaunigen die Premiere im vergangenen Jahr locker getoppt.

5000 Party-Verrückte feiern auf der 2. Baltic Spring Break-Party am Ahlbecker Grenzstrand ohne Ende. Drei Tage lang satte Elektro-Beats, Shows, Badespaß und jede Menge Sonne und Alkohol. Für die Mehrheit der Gäste sind Cocktails, Bier und Hochprozentiges das i-Tüpfelchen einer Mega-Party.

Richy sieht das aber anders. Er ist mit Carsten und weiteren Kumpels aus Berlin nach Ahlbeck gekommen. Sie haben sich ein Ferienhaus gemietet, wollen drei Tage lang durchfeiern. Carsten lässt es sich zum Beispiel unter Palmen bei einer Massage gutgehen. "Die Leute haben gute Laune und die Mädels sind richtig sexy", sagt Carsten.

Aber eigentlich waren ja bei Richy. Der feiert genau wie seine Freunde drei Tage lang durch - ohne einen Tropfen Alkohol. "Ich kann eben auch ohne Spaß haben", sagt er. Ein Foto ist dann aber leider nicht drin. Vielleicht doch ein bisschen schüchtern? Nein! In Gedanken ist er wohl schon beim Mister Spring Break. Den gibt es hier zwar nicht, aber: "Das wäre schon was für mich", sagt Richy mit einem Lachen. Und dann sind die Jungs auch schon wieder verschwunden. Die Baltic Spring Break war mal wieder ein voller Erfolg.