Handy-Raub:

Halbstarke schlagen 17-Jährigen brutal zusammen

Drei Halbstarke greifen einen 17-Jährigen an, schlagen und treten ihn bis zur Bewusstlosigkeit. Und das alles nur, um das Handy des Opfers zu klauen. Der Junge kam mit einem Schädelhirntrauma ins Krankenhaus.

Ein 17-Jähriger ist in Wolgast Opfer eines brutalen Handyraubs geworden. Drei Halbstarke schlugen den Jungen zusammen.
Archiv Ein 17-Jähriger ist in Wolgast Opfer eines brutalen Handyraubs geworden. Drei Halbstarke schlugen den Jungen zusammen.

Ein 17-jähriger Wolgaster ist am Freitag Opfer eines Raubüberfalls geworden. Auf seinem Heimweg bedrängten ihn in der Chausseestraße drei Jungen im Alter von 13, 14 und 17 Jahren. Zwar konnte er Richtung Friedhof flüchten, doch die drei Täter holten ihn ein und schlugen ihr Opfer brutal zusammen. Der Junge verlor sein Bewusstsein, konnte kurz vorher aber hören, dass die drei sein Handy "abziehen" wollten (Wert: 400 Euro). Als der Junge erwachte, halfen ihm Passanten und brachten ihn ins Krankenhaus.

Dort stellten Ärzte bei dem Jungen ein Schädelhirntrauma fest. Die Ermittlungen der Polizei dauern noch an.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung