Eine Person verletzt:

Räuber überfallen Juweliergeschäft auf Usedom

Schon wieder ein Raub in Vorpommern: Auf Usedom haben Unbekannte einen Juwelier überfallen. Ein Täter ist noch auf der Flucht.

Nach dem Überfall sperrte die Polizei das Geschäft weiträumig ab.
© Marcel Piper - Usedom-Fotografie Nach dem Überfall sperrte die Polizei das Geschäft weiträumig ab.

In Heringsdorf auf Usedom haben zwei Unbekannte am Donnerstag ein Juweliergeschäft überfallen. Die Polizei bestätigte, dass die beiden Täter gegen 17.30 Uhr in den Laden eingedrungen seien und die Herausgabe von Wertsachen gefordert hätten. Die Täter sprühten dem 44-jährigen Ladeninhaber Pfefferspray ins Gesicht und schlugen ihn, er wurde bei dem Vorfall verletzt. Es kam allerdings dennoch zu einer Rangelei zwischen Tätern und dem Inhaber, die Täter suchten daraufhin zu Fuß das Weite. Die Polizei vermutet, dass sie keine Beute mitgehen ließen.

Nach dem Vorfall startete die Polizei eine Großfahndung auf der Insel.  Dabei wurden auch zahlreiche Autos auf der Insel kontrolliert. Der Polizei gelang es, einen Tatverdächtigen zu fassen, der jetzt vorläufig in Haft sitzt. Wie es von der Polizei weiter hieß, laufen die Ermittlungen derzeit auf Hochtouren. Der verletzte Juwelier wurde von Sanitätern und einem Notarzt ambulant behandelt.

Weiterführende Links