:

Viele schwere Unfälle am Wochenende in MV

Bei schweren Verkehrsunfällen auf MVs Straßen sind von Freitag bis Sonntag zwei Menschen gestorben und neun teils schwer verletzt worden. Der ...

Bei schweren Verkehrsunfällen auf MVs Straßen sind von Freitag bis Sonntag zwei Menschen gestorben und neun teils schwer verletzt worden. Der folgenschwerste Unfall ereignete sich am Samstag bei Waren. Bei einer Karambolage von vier Autos starben zwei Menschen. Ein Jugendlicher, der im selben Wagen war, kam schwer verletzt in eine Klinik. In die Unfallstelle fuhr ein weiteres Auto, dessen Fahrerin ebenfalls verletzt wurde. Zwei Männer wurden leicht verletzt.

In der Warener Innenstadt prallte am Samstag ein Motorradfahrer mit einem Taxi zusammen und wurde dabei schwer verletzt. Die Taxifahrerin hatte sich aus einer Bushaltestelle wieder in den fließenden Verkehr eingefädelt, ohne auf nachfolgende Fahrzeuge zu achten. Der Biker wurde per Hubschrauber in die Klinik gebracht.
Bei Demmin wurden in der Nacht zu Sonntag zwei Menschen schwer verletzt, als ihr Wagen auf der B194 gegen einen Baum prallte.

Beim Zusammenstoß mit einem Auto ist eine junge Fahrradfahrerin am Samstag in Neubrandenburg an der Schulter verletzt worden. Bei einem Verkehrsunfall in Malchin ist am Freitagnachmittag ein Motorradfahrer schwer verletzt worden, nachdem er die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte.