:

Völlig desolater Auftritt der SSV-Elf

VonCarola VoigtDer Schönower SV bestreitet sein erstes Landesklasse-Heimspiel der Rückrunde. Die wenigen Zuschauer bekommen beim 0:1 nichts ...

VonCarola Voigt

Der Schönower SV bestreitet sein erstes Landesklasse-Heimspiel der Rückrunde. Die wenigen Zuschauer bekommen beim 0:1 nichts geboten.

Schönow.Die Schönower Fußballer verloren nach desolater Leistung gegen ihren unmittelbaren Mittelfeld-Konkurrenten Oranienburger FC II mit 0:1. Das Siegtor fiel bereits in der 25. Spielminute, als sich Romano Gerike auf der rechten Seite durchsetzte und aus spitzem Winkel traf.
Ansonsten bot die Partie wenig nennenswerte Möglichkeiten. Erst kurz vor dem Pausenpfiff hätte Matthias Schütze ausgleichen können, doch er scheiterte an OFC-Keeper Kevin Jänicke. In der SSV-Kabine wird es wohl während der Halbzeitpause genügend Kritik gegeben haben, aber auch im zweiten Durchgang änderte sich nichts. Es gab weder einen konstruktiven Spielaufbau, noch wurden Chancen erarbeitet. Zwei Auswechslungen brachten auch keine neuen Impulse. Auf Oranienburger Seite kam ein langer Pass auf Eric Stephan, der den Ball an Schönows Torsteher Roland Galinski, aber auch am leeren Tor vorbeischoss. Da waren bereits 72 Minuten gespielt. Einen Hochkaräter gab es noch für die Platzherren, als der schnelle Wojciech Szczupakiewicz mehrere Widersacher austanzte, aber das Tor nicht traf.
In den verbleibenden knapp zehn Minuten schaffte es der Gastgeber nicht, sich aufzubäumen, um wenigstens den Ausgleich zu erzielen. Daher stand der SSV wieder mit leeren Händen da.
Schönower SV: Galinski, Szszupakiewicz, Steffini, Dabrowski, Koch, Szmulski, Koschel, Troni, Schütze (60. Medaer), Hinz (65. Schmidt), Sieg.