Übersichtskarte:

So schön sind unsere Weihnachtsmärkte im Nordosten

Kerzenlicht, Plätzchenduft und klirrende Kälte, all dies verbinden wir mit der besinnlichsten Zeit des Jahres. Und all dies kann nun wieder auf den weihnachtlichen Märkten der Region genossen werden. Wir haben die Termine für Sie zusammengestellt.

Der Weberglockenmarkt in Neubrandenburg zieht jedes Jahr Tausende Menschen an.
Archiv/Ingmar Nehls Der Weberglockenmarkt in Neubrandenburg zieht jedes Jahr Tausende Menschen an.

Plätzchenduft liegt in der Luft, Kerzenlicht scheint aus allen Richtungen, kleine und große Kinder lachen vergnügt, es ist kalt, doch mit einem wärmenden Glühwein in der Hand ist das kein Problem. Die Zeit der Weihnachtsmärkte hat wieder begonnen und es lohnt sich, auf eine Rundreise durch die Region zu gehen. Es gibt viel zu entdecken.

Wir haben für Sie, liebe Leserinnen und Leser, wieder einige Termine in den Dörfern und Städten Mecklenburg-Vorpommerns und der Uckermark zusammengestellt. Die großen, lauten Rummel sind dabei, aber auch die kleinen, gemütlichen Märkte, für die sich die Gemeinden zum Ende des Jahres noch einmal richtig viel Mühe geben.

Haben Sie noch weitere Tipps?

Der Weihnachtsmann soll sich dem Vernehmen nach bereits an vielen Orten angekündigt haben. Neu ist der Weihnachtsmarkt in Stettin, der in diesem Jahr erstmals nach deutschem Vorbild im Zentrum der Stadt stattfindet.

Kennen Sie noch weitere Weihnachtsmärkte, die in dieser Auswahl nicht fehlen sollten? Schreiben Sie uns einfach eine Mail an s.voigt[at]nordkurier.de und wir ergänzen den Termin.

Was, Wann und Wo finden Sie in der Karte, in dem Sie die Schneeflocken anklicken.

*Änderungen vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.