Großeinsatz in Eggesin:

Wenn der Kuchen duftet, kommt die Feuerwehr

Brandgeruch im Treppenhaus eines Eggesiner Plattenbaus ruft den Nachbarn auf den Plan. Zum Glück lag jedoch kein Notfall vor.

Feuerwehrautos, Polizei und Rettungsdienst waren am Freitag in die Eggesiner Adolf-Bytzeck-Straße gerufen worden – zum Glück nur ein Fehlalarm.
Christopher Niemann Feuerwehrautos, Polizei und Rettungsdienst waren am Freitag in die Eggesiner Adolf-Bytzeck-Straße gerufen worden – zum Glück nur ein Fehlalarm.

Es war eigentlich ein ganz normaler Freitagvormittag in Eggesin. Dennoch wird eine Frau den gestrigen Tag wohl so schnell nicht vergessen. In ihrer Wohnung in der Eggesiner Adolf-Bytzeck-Straße hatte sie Teig angerührt, den Herd vorgeheizt und dann den Kuchen in den Ofen geschoben. Keine große Sache.

Doch eine große Sache ist es dann doch noch geworden. Denn ein Nachbar hatte, was da eigentlich als verführerischer Kuchenduft durch den Treppenflur des Plattenbaus gezogen ist, für etwas anderes gehalten. Für Brandgeruch nämlich. Und der Mann tat, was in so einem Fall ganz normal ist: Er alarmierte die Feuerwehr.

Die Eggesiner rückten mit zwei Autos an – ein Dutzend Löschmänner, zu denen dann noch einmal neun Ueckermünder Feuerwehrleute stießen. Dazu gesellten sich noch Rettungsdienst und Polizei. Schnell entpuppte sich die Sache als Fehlalarm. Der Kuchen soll trotz der ganzen Aufregung noch ganz gut geraten sein. Aber das konnten die Feuerwehrleute nicht selbst ausprobieren.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!