RUFBUS IN PEENETAL, LOITZ UND DEMMIN

Bus ohne Fahrplan für mehr Mobilität auf dem Land

Mit einem Rufbus sind im Landkreis Vorpommern-Greifswald ab sofort viele Gemeinden verbunden. Zum Projektstart wurde erklärt, wie das funktionieren soll.
Gabriel Kords Gabriel Kords
Busfahrer Steffen Sundt aus Torgelow präsentierte den neuen Bus in Loitz. Betreiberin ist die kreiseigene Verkehrsgesellschaft.
Busfahrer Steffen Sundt aus Torgelow präsentierte den neuen Bus in Loitz. Betreiberin ist die kreiseigene Verkehrsgesellschaft. Gabriel Kords
Der Bus verkehrt ab sofort täglich ohne festen Fahrplan in der Region Loitz/Demmin.
Der Bus verkehrt ab sofort täglich ohne festen Fahrplan in der Region Loitz/Demmin. Gabriel Kords
Der Loitzer Bürgermeister Michael Sack (CDU) hat das Konzept mit entwickelt.
Der Loitzer Bürgermeister Michael Sack (CDU) hat das Konzept mit entwickelt. Gabriel Kords
Loitz.

Bewohner auf dem Land sollen ab sofort flexibler als bislang Arzt, Supermarkt, Behörden oder Bekannte erreichen können. Am Freitag gab der Landkreis Vorpommern-Greifswald den Startschuss für das neue Konzept, das in ähnlicher Form bereits im Landkreis Ludwigslust-Parchim existiert – dort gibt es allerdings noch einen festen Fahrplan, auf den in Loitz verzichtet wird.

Die Bewohner der Region können sich mit dem Bus zwischen allen Haltestellen im Amt Peenetal/Loitz und Demmin befördern lassen, wie der Landkreis Vorpommern-Greifswald mitteilte. Der Bus muss spätestens 60 Minuten vor der gewünschten Zeit angemeldet werden, entweder per Telefon, per Smartphone oder Internet. Er verkehrt zwischen 8 und 18 Uhr.

Das Konzept des Nahverkehrs richte sich ausdrücklich nicht nur an ältere, sondern auch an jüngere Menschen, sagte der Loitzer Bürgermeister Michael Sack (CDU) bei der Vorstellung. Man habe die Notwendigkeit eines solchen Angebots bei einer breit angelegten Befragung der Bevölkerung ermittelt.

StadtLandKlassik - Konzert in Loitz

zur Homepage