DDR-FAHRERLAUBNIS

Führerscheine laufen ab – nun geht der Pflicht-Umtausch wieder los

Der wegen Corona ausgesetzte Pflichtumtausch älterer Führerscheine geht wieder los. Nur bestimmte Geburtsjahre sind verpflichtet, ihre Führerscheine in der Kreisverwaltung umzutauschen.
Wegen Corona ausgesetzt, geht es nun weiter: So mancher Führerschein muss umgetauscht werden, erklärte Uwe Bohnenber
Wegen Corona ausgesetzt, geht es nun weiter: So mancher Führerschein muss umgetauscht werden, erklärte Uwe Bohnenberg, Sachgebietsleiter Führerscheinstelle im Landkreis Vorpommern-Greifswald bereits im letzten Jahr. Stefan Hoeft/Archiv
Greifswald ·

Auf Grund der niedrigen Inzidenzzahlen im Landkreis Vorpommern-Greifswald ist es ab kommender Woche möglich, den gesetzlich vorgeschriebenen Umtausch der Papierführerscheine an den drei Standorten Greifswald, Anklam und Pasewalk (siehe Infokasten) vorzunehmen, so Kreissprecher Achim Froitzheim am Freitag.

Das beträfe vorerst nur die Fahrerlaubnisinhaber der Geburtsjahre 1953 bis 1958, deren Führerscheine bis zum 19. Januar 2022 umzutauschen sind. Ein freiwilliger Umtausch auch der anderen Jahrgänge ist möglich, sollte aber auf Grund der Vielzahl der gesetzlich festgelegten zu tauschenden Führerscheine und dem damit zu erwartenden hohen Publikumsverkehrs erst im gesetzlich festgesetzten Umtauschjahr erfolgen.

Die Abstands- und Hygieneregeln in den Gebäuden der Kreisverwaltung sind einzuhalten und auch die Pflicht, eine medizinische Mund-Nase-Bedeckung zu tragen, so Froitzheim.

Ratgeber – jetzt lesen: Was beim Umtausch der Führerscheine wichtig ist

Behörden mahnen — auch DDR-Führerscheine laufen ab

Nach und nach sollen Fahrerlaubnisse, die noch auf Papier ausgestellt wurden, aus dem Verkehr gezogen werden. Das Landratsamt Vorpommern-Greifswald warnte bereits im letzten Jahr vor einem möglichen Behörden-Chaos, wenn die offiziellen Fristen nicht oder nur kurzfristig beachtet werden.

Im hohen Alter noch mal zur Fahrprüfung? Das kann Autofahrern in der Region passieren, die den sogenannten „Pflichttausch” ihrer Fahrerlaubnis ignorieren. „Haben wir für diese Dokumente keinen Nachweis, also keine Listenbücher mehr, gibt es bei Verlust oder Diebstahl keinen Ersatz“ betonte Uwe Bohnenberg, Sachgebietsleiter Führerscheinstelle im Landkreis Vorpommern-Greifswald, im letzten Sommer mit Blick auf die auslaufenden alten DDR-Führerscheine . In so einem Fall müssten die betroffenen Personen eine neue Fahrerlaubnisausbildung bei einer Fahrschule machen und die entsprechenden Prüfungen erneut ablegen.

Jetzt lesen: Warum müssen ältere Führerscheine umgetauscht werden?

Adressen der Kreisverwaltung

Anklam Friedländer Landstraße 21 d, 17389 Anklam

Greifswald Feldstraße 85 a, 17489 Greifswald

Pasewalk An der Kürassierkaserne 9, 17309 Pasewalk

Infos zum Umtausch

Laut Kreisverwaltung sind folgende Unterlagen beim Umtausch eines alten Führerscheines mitzubringen:

  • Gebühr von 30,30 Euro 
  • Personalausweis oder Reisepass; aktueller Meldebescheinigung (nicht älter als 3 Monate)
  • den alten Führerschein
  • ein biometrisches Passbild
  • wenn vorhanden eine Karteikartenabschrift der Behörde, die den alten Führerschein ausstellte

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Greifswald

zur Homepage

Kommentare (1)

Mir ist vollkommen unklar warum dieser Umtausch notwendig ist. Was soll das eigentlich, braucht niemand.