Der Junge wurde in Loissin von einem Auto erfasst. TIlo Wallrodt
Polizei

Autos erfassen Kinder (4 und 15) an der Ostsee und in Neustrelitz

Ein Vierjähriger wurde von einem Auto erfasst; einem 15-Jährigen wurde die Vorfahrt genommen: Nach zwei Unfällen in der Region mussten die jungen Unfallopfer ins Krankenhaus.
dpa
Neustrelitz

Zwei junge Menschen sind bei Unfällen am Freitagabend schwer verletzt worden. Auf einem Zeltplatz in Loissin bei Greifswald stolperte ein vierjähriger Junge beim Spielen auf eine Straße und wurde dort von einem vorbeifahrenden Auto erfasst. Der Fahrer habe den Jungen am Freitagabend nicht rechtzeitig gesehen und erst nach einem „plötzlichen Knallgeräusch” sofort gebremst, teilte die Polizei mit.

Mit dem Rettungshubschrauber ins Uniklinikum

Der Junge geriet beim Unfall mittig unter das Fahrzeug und wurde nicht von den Rädern überrollt. Beim Zusammenstoß zog er sich eine Platzwunde am Kopf und eine blutige Nase zu. Die Verletzungen waren nicht lebensbedrohlich, wie die Polizei mitteilte. Ein Notarzt behandelte den Vierjährigen noch am Unfallort. Anschließend brachte ein Rettungshubschrauber ihn zur weiteren Beobachtung ins Klinikum Greifswald.

Bei einer Kollision mit dem Auto eines 36-Jährigen hat sich indes ein 15-jähriger Mofafahrer schwer verletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen missachtete der 36-Jährige Freitagabend auf einer Straße in Neustrelitz beim Linksabbiegen die Vorfahrt des Jugendlichen, wie die Polizei mitteilte. Als der Mann abbog, prallte der 15-Jährige mit seinem Mofa gegen das Fahrzeug des 36-Jährigen. Der Jugendliche wurde in eine Klinik gebracht. Der Autofahrer blieb hingegen unverletzt.

zur Homepage