DIREKTKANDIDATEN

Freie Wähler bringen sich in Stellung

Mit fünf Direktkandidaten und einem neuen Kreisvorsitzenden starten die Freien Wähler in den Wahlkampf.
Der neue Kreisvorstand der Freien Wähler besteht aus dem Vorsitzenden Bodo Kappek (Mitte), seinem Stellvertreter Bernd-Rainer Wziontek (links) und dem Schatzmeister Silvan Frank (rechts).
Der neue Kreisvorstand der Freien Wähler besteht aus dem Vorsitzenden Bodo Kappek (Mitte), seinem Stellvertreter Bernd-Rainer Wziontek (links) und dem Schatzmeister Silvan Frank (rechts). ZVG
Vorpommern ·

Die Kreisvereinigung der Freien Wähler in Vorpommern-Greifswald hat ihre Kandidaten für die Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern im September nominiert und auch einen neuen Kreisvorsitzenden gewählt. Der 27-jährige Greifswalder Bodo Kappek, der aus Ueckermünde stammt, bildet die neue Spitze der Freien Wähler in Vorpommern-Greifswald. „Es ist für mich persönlich eine neue Herausforderung, der ich mich gerne stelle. Ich bin davon überzeugt, dass wir gemeinsam eine starke Kreisvereinigung aufbauen werden, um im Zuge der anstehenden Landtagswahl Politik im Sinne der Bürgerinnen und Bürger nach Schwerin zu bringen“, sagte Kappek.

Mehr lesen: So würde MV bei Landtagswahl wählen

Er tritt bei der Landtagswahl als Direktkandidat für den Wahlkreis 01 an, der aus der Hansestadt Greifswald besteht. Für den Wahlkreis 35 mit den Städten Ueckermünde, Torgelow, Eggesin, der Großgemeinde Ferdinandshof und den umliegenden Dörfern wurde Silvan Frank aufgestellt. Er hat als Ueckermünder dort quasi ein „Heimspiel“. Ebenfalls aus Ueckermünde kommt Joel René Frank, der im Wahlkreis 36 und damit unter anderem in Pasewalk, Strasburg, Löcknitz und Penkun für die Freien Wähler ins Rennen geht.

Bernd-Rainer Wziontek kandidiert für Anklam

Im Wahlkreis 29 mit der Stadt Anklam sowie den Ämtern Anklam-Land, Landhagen und Züssow tritt der Greifswalder Bernd-Rainer Wziontek an. Für den Wahlkreis 30, der die Gemeinde Heringsdorf sowie die Ämter Am Peenestrom, Lubmin, Usedom-Nord und Usedom-Süd umfasst, wurde Gerd Ernst aus Lassan nominiert. Die Freien Wähler Vorpommern-Greifswald wollen sich für mehr Bürgerbeteiligung, die Digitalisierung, den Ausbau der Infrastruktur, die Förderung von gleichwertigen Lebensverhältnissen im ländlichen Raum sowie die Stärkung des Bildungs- und Erziehungsbereichs einsetzen. „Im Land stehen wir vor großen Herausforderungen, die durch die Corona-Krise deutlich zum Vorschein kommen. Wir sehen uns als sachliche und bürgerliche Alternative zum politischen Monopol der Großparteien“, sagte Bodo Kappek.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Vorpommern

zur Homepage

Kommentare (1)

Wer sind die freien Wähler und was wollen sie wie?
Digitalisierung, Burgerentscheid Infrastruktur... Geht es bitte konkreter?