BAUARBEITEN

Bahnübergang an der B 109 schon wieder gesperrt

Zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen wird am Bahnübergang Borkenfriede an der Bundesstraße 109 für mehrere Tage gebaut.
Schon im Mai war der Bahnübergang mehrere Tage komplett dicht – ab dem 12. Juni wird erneut wegen Bauarbeiten gespe
Schon im Mai war der Bahnübergang mehrere Tage komplett dicht – ab dem 12. Juni wird erneut wegen Bauarbeiten gesperrt. Lutz Storbeck
Altwigshagen ·

Seit dem Wochenende rollt der touristische Verkehr auf der Bundesstraße 109 wieder verstärkt. Das Interesse am Nordosten, an Usedom und Greifswald scheint ungebrochen, und nicht jeder Besucher nutzt unbedingt die Autobahnverbindung über die A 20, um schnell ans Urlaubsziel zu kommen. Mancher zieht eben die Bundesstraße vor – wohl auch, um idyllische Fleckchen im Usedomer Hinterland, am Haff beispielsweise, zu entdecken.

Allerdings ist schon in absehbarer Zeit für so einen Ausflug von oder zur Insel Usedom und ähnlichen Zielen etwas mehr Zeit einzuplanen. Denn ab Sonnabend, 12. Juni, wird ab 6 Uhr in der Frühe der Bahnübergang Borkenfriede komplett gesperrt. Diese Sperrung soll voraussichtlich sieben Tage dauern. Am 19. Juni, am nachfolgenden Sonnabend, soll dann, so die Auskunft vom Landkreis Vorpommern-Greifswald, um 18 Uhr die Sperrung wieder aufgehoben sein.

Im Mai dauerte es länger als geplant

Das wird manchem bekannt vorkommen. Richtig, denn es ist dies das zweite Mal innerhalb weniger Wochen, dass dieser Bahnübergang vollständig für den Durchgangsverkehr dichtgemacht wird. Schon Anfang Mai war dies der Fall – damals hat es ebenfalls mehrere Tage gedauert, bis die von der Bahn beauftragte Firma mit dem Einbau von Gleistragplatten im Gleis Ducherow – Jatznick fertig war. Um den Einbau solcher Platten geht es auch diesmal, und man kann nur hoffen, dass es das dann auch für längere Zeit gewesen ist mit den Arbeiten am Borkenfrieder Übergang.

Jammern hilft aber nicht. Es muss mehr Zeit eingeplant werden, wenn über die Umleitungsstrecke gefahren wird. Offiziell eingerichtet ist diese Strecke von Ferdinandshof aus auf der Landesstraße 28 in Richtung Schwichtenberg. Von dieser Straße aus vor Schwichtenberg dann in Richtung Löwitz und weiter bis Rathebur und dann wieder auf die B 109 – und umgekehrt. Etwas mehr als eine Woche also längere Wege, und es bleibt abzuwarten, ob zum angegebenen Zeitraum dann auch wieder freie Fahrt auf der B 109 erlaubt werden kann. Beim Baugeschehen im Mai in Borkenfriede hat es jedenfalls etwas länger gedauert als zuvor angegeben.

Der Usedom-Newsletter für Urlauber

Endlich wieder Usedom! Erhalten Sie Ausflugstipps, Genusstipps und Aktivitäten für Ihren Urlaub in unserem kostenfreien Newsletter per E-Mail. Alle ein- bis zwei Wochen schicken wir Ihnen Ihre Dosis "Usedom" ins E-Mail-Postfach. Jetzt kostenfrei anmelden.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Altwigshagen

zur Homepage