Unter anderem Ada Philine Stappenbeck, Lilly Charlotte Dreesen, Rikke Lylloff, Katrin Sass (hintere Reihe von links), Jör
Unter anderem Ada Philine Stappenbeck, Lilly Charlotte Dreesen, Rikke Lylloff, Katrin Sass (hintere Reihe von links), Jörg Schüttauf, Grzegorz Muskala und Till Firit (vordere Reihe von links) werden in den drei neuen Episoden des Usedom-Krimis zu sehen sein. NDR/Oliver Feist
Insel Usedom

Dreharbeiten für neue Usedom-Krimis haben begonnen

Vor der Kamera stehen diesmal junge Talente wie Lilly Charlotte Dreesen und alte Hasen wie Jörg Schüttauf. Der gab sein Filmdebut in einem Streifen, der ebenfalls in der Region entstand.
Insel Usedom

Der „Usedom-Krimi” erfreut sich auch nach inzwischen 19 Folgen großer Beliebtheit. Die drei Folgen, die im Oktober ausgestrahlt wurden, hatten sogar so viele Zuschauerinnen und Zuschauer wie noch nie – im Schnitt rund 7,3 Millionen.

Nun haben die Dreharbeiten für die nächsten drei Episoden „Friedhof der Welpen“, „Die Geburt der Drachenfrau“ und „Schlepper“ begonnen, die dann voraussichtlich im Herbst des kommenden Jahres im „Ersten” zu sehen sein werden.

Lesen Sie auch: Das Morden auf der Insel Usedom geht weiter

Bis März zwischen Greifswald und Misdroy unterwegs

Dafür werden die Schauspieler und Filmleute von Ende November bis zum 21. März 2023 unter anderem auf der deutschen und polnischen Seite der Insel Usedom, im polnischen Ostseebad Misdroy (Międzyzdroje) sowie weiteren Orte des Landkreises Vorpommern-Greifswald unterwegs sein. Im Dezember zum Beispiel in Freest, Wolgast, Loddin und Greifswald.

Rückkehr von Jörg Schüttauf nach Vorpommern

Neben der festen Besetzung mit Schauspielern mit Katrin Sass als Ex-Staatsanwältin Karin Lossow, Rikke Lylloff (Hauptkommissarin Ellen Norgaard) und Till Firit (Hauptkommissar Rainer Witt) werden zahlreiche Darsteller aus Polen wie Andrzej Konopka sowie junge Talente aus Deutschland wie Lilly Charlotte Dreesen und renommierte Schauspieler wie Jörg Schüttauf vor der Kamera stehen.

Mehr lesen: Autogrammstunde mit Ete und Ali in Pasewalk

Der 60-Jährige hat im Laufe seiner Kariere an über 130 Film- und Fernsehproduktionen mitgewirkt. Sein Filmdebüt gab er bereits 1985 in dem DEFA-Spielfilm „Ete und Ali”, der in Pasewalk und Ueckermünde gedreht wurde, wo er an der Seite von Thomas Putensen eine der Titelrollen verkörperte.

Produzent der Folgen Nummer 20, 21 und 22 für ARD Degeto und NDR ist erneut Tim Gehrke. Die Regie für alle drei Filme übernimmt Grzegorz Muskala, der unter anderem auch schon einen Tatort und die jüngste Epiosode des Usedom-Krimis „Am Ende einer Reise” inszeniert hat. Die Autoren sind Dinah Marte Golch und Michael Vershinin, die auch schon für die beliebte Reihe gearbeitet haben.

Weiterlesen: Katrin Sass würde nie Sommerurlaub auf Usedom machen

Doppelfolge rund um Flüchtlingsthema

In der Folge „Friedhof der Welpen” kommen sich unter anderem Karin Lossow und die neue Staatsanwältin von Usedom Katharina Stozek (Milena Dreissig) ins Gehege. Da letztere zudem die Lebensgefährtin ihres Neffen ist, entschließt sich Karin Lossow, bei den beiden auszuziehen, wo sie nach dem Brand ihre eigenen Hauses untergekommen war. Grund für das Zerwürfnis sind auch halb verweste Hundewelpen, die im Wald gefunden wurden.

Die Episode „Die Geburt der Drachenfrau” wiederum dreht sich um Flüchtlinge aus Afghanistan und Syrien, die auf ihrem Weg in den Westen auf Usedom stranden. Unter ihnen auch Ahmad Bashmani und seine kleine Tochter Amira, die dort allerdings nicht lebend angekommen ist.

In der dritten geplanten Folge „Schlepper” gehen die Ermittlungen im Fall des toten Flüchtlingsmädchens Amira endlich voran, doch nach der Ermordung des Schleppers, der den Tod des Mädchens zu verantworten hat, stellen sich der Polizei mehr Fragen als Antworten.

 

Der Usedom-Newsletter vom Nordkurier für Urlauber

Endlich wieder Usedom! Erhalten Sie Ausflugstipps, Genusstipps und Aktivitäten für Ihren Urlaub in dem kostenfreien Newsletter des Nordkurier per E-Mail. Alle ein- bis zwei Wochen schicken wir Ihnen Ihre Dosis "Usedom" ins E-Mail-Postfach. Jetzt kostenfrei anmelden.

zur Homepage