In Wolgast wollte ein Mann einer Verkehrskontrolle entgehen und trat aufs Gaspedal. (Symbolfoto)
In Wolgast wollte ein Mann einer Verkehrskontrolle entgehen und trat aufs Gaspedal. (Symbolfoto) © AA+W - stock.adobe.com
Verkehrskontrolle

Mann liefert sich Verfolgungsfahrt mit der Polizei

Die Polizei wollte in Wolgast einen Autofahrer kontrollieren, doch der trat statt auf die Bremse aufs Gaspedal. Auf seiner Flucht gefährdete er auch mehrere Menschen.
Wolgast

Am Dienstag führten die Beamten des Polizeireviers Wolgast gegen 17 Uhr im Bereich des Gewerbeparks Fuchsberg eine verdachtsunabhängige Verkehrskontrolle durch. Dabei wollten sie auch den Fahrer eines Opel Corsa überprüfen. Doch den Aufforderungen sein Fahrzeug anzuhalten, kam der Mann nicht nach, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Stattdessen beschleunigte er den Wagen. Er flüchtete zunächst durch Wolgast-Nord und anschließend über die K22 in den Bereich Tannenkamp.

Mehr lesen: Polizei findet gesuchten Einbrecher unter einer Hecke

Im Rahmen einer Verfolgungsfahrt mit der Polizei verhielt sich der Mann grob verkehrswidrig und gefährdete nicht nur andere Verkehrsteilnehmer, sondern unter anderem auch ein Kind auf Inline-Skates sowie eine ältere Dame auf einem Fahrrad.

Beim Versuch den flüchtigen Autofahrer zu stellen, mussten die Polizeibeamten mit besonderer Aufmerksamkeit und unter Wahrung der Verhältnismäßigkeit so agieren, dass es nicht zur Gefährdung oder gar Schädigung weiterer unbeteiligter Personen kommen würde. Schließlich ging der Sichtkontakt zu dem fliehenden Wagen verloren.

Mehr lesen: 17-jähriger Mopedfahrer auf der Flucht schwer verletzt

Dank Zeugenhinweisen konnte jedoch die Fluchtrichtung bis zur Anschrift des Fahrers wieder aufgenommen werden. Dort wurde der Wagen verlassen und versteckt aufgefunden. Auch der 33-jährige Fahrer wurde an dieser Adresse angetroffen. Es stellte sich heraus, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war.

Gegen den Mann wird nun ein Ermittlungsverfahren unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis und illegalem Autorennen eingeleitet.

Mehr lesen: Mercedesfahrer durchbricht Polizeisperre auf der Flucht

Gesucht werden auf diesem Wege Zeugen, die ebenfalls in diesem Zusammenhang gefährdet wurden. Betroffene Personen werden gebeten, sich bei der Polizei Wolgast (Telefon: 03836-2520), jeder anderen Polizeidienststelle oder über die Internetwache der Polizei zu melden.

zur Homepage