POLIZEI

Mann schmeißt Steine gegen Usedomer Bäderbahn

Erst bespuckte ein Mann eine Fahrkartenkontrolleurin der Usedomer Bäderbahn und andere Fahrgäste und flog aus dem Zug. Dann reagierte er sich an einem weiteren Zug ab.
Ein Mann aus Mauretanien ist ohne Fahrkarte in einem Zug der Usedomer Bäderbahn erwischt worden und dann ausgerastet. Er legte Gegenstände auf die Schienen und warf mit Steinen auf einen Zug.
Ein Mann aus Mauretanien ist ohne Fahrkarte in einem Zug der Usedomer Bäderbahn erwischt worden und dann ausgerastet. Er legte Gegenstände auf die Schienen und warf mit Steinen auf einen Zug. Bundespolizei
Züssow ·

Ein Mann aus Mauretanien ist am Donnerstag auf der Strecke von Züssow nach Wolgast ohne Fahrkarte in einem Zug der Usedomer Bäderbahn (UBB) erwischt worden und dann ausgerastet. Bei der Fahrkartenkontrolle habe der Mann zunächst die Kundenbetreuerin beleidigt und dann angefangen, zu spucken, teilte die Polizei am Freitag mit. Dann habe er auch andere Fahrgäste beleidigt und bespuckt.

Am Bahnhof Buddenhagen war die Fahrt für den Mann dann zu Ende. Beamte der Bundespolizeiinspektion Pasewalk übernahmen den 34-Jährigen, nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde er dann vor Ort entlassen. Er verließ den Bahnhof.

Äste und Steine auf die Gleise gelegt

Rund zwei Stunden später informierte dann der Fahrdienstleiter in Wolgast die Bundespolizei darüber, dass eine männliche Person im Bereich Buddenhagen Äste und Steine auf die Gleise legte. Als eine Regionalbahn der UBB gegen 19.38 Uhr langsam an der Stelle vorbeifuhr, wurde der Führerstand des Triebfahrzeuges mit einem Stein beworfen. Dabei wurde die Seitenschiebe des Führerstandes getroffen.

Die erste Scheibe des Verbundglases hatte daraufhin ein Loch und Risse, die zweite Scheibe blieb unversehrt. Der Triebfahrzeugführer erlitt keine Verletzungen. Gegen 20 Uhr konnte der mutmaßliche Steinewerfer von der Polizei am Bahnhof Buddenhagen gestellt werden.

Bei dem Mann handelte es sich um den mauretanischen Staatsangehörigen, der zuvor in dem Zug der UBB Reisende bespuckt und beleidigt hatte. Er wurde von der Bundespolizisten in Gewahrsam genommen.

Der Mann konnte die Dienststelle der Bundespolizei in Lubmin am Freitagvormittag wieder verlassen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Züssow

zur Homepage