Die bisherigen Weltmeister und Inhaber des Weltrekords mit 4,91 Sekunden: Phillip Schmidt und Johann Glöde.
Die bisherigen Weltmeister und Inhaber des Weltrekords mit 4,91 Sekunden: Phillip Schmidt und Johann Glöde. Jens Büttner
Das Team „Ostseetherme-Usedom” mit Arek Cwikla und Ralpha Chyla aus Polen stürzte im Wettkampf.
Das Team „Ostseetherme-Usedom” mit Arek Cwikla und Ralpha Chyla aus Polen stürzte im Wettkampf. Jens Büttner
Die Arena fasst rund 1000 Zuschauer.
Die Arena fasst rund 1000 Zuschauer. Jens Büttner
Die neuen Weltmeister Peter und Robert Albrecht aus Schwerin.
Die neuen Weltmeister Peter und Robert Albrecht aus Schwerin. Jens Büttner
Die neuen Vize-Weltmeister Danielo Prohl und Steven Westphal.
Die neuen Vize-Weltmeister Danielo Prohl und Steven Westphal. Jens Büttner
Wettkampf auf Usedom

Siegesserie bei Strandkorbsprint WM gerissen – Brüder gewinnen

Eigentlich stehen Strandkörbe ja für Ruhe und Entspannung. Bei der Strandkorbsprint WM auf Usedom geht es hingegen hektisch zu.
dpa
Ahlbeck

Die Siegesserie eines einheimischen Teams bei der Strandkorbsprint WM in Ahlbeck auf der Insel Usedom ist gerissen. Die Brüder Peter und Robert Albrecht aus Schwerin sind seit Samstag neue Weltmeister. Sie liefen im Finale 5,34 Sekunden. Die beiden gingen als Team „Dick und Doof“ an den Start.

Mehr lesen: Dieser DDR-Strandkorb passte sogar in den Trabi

Kraft und Schnelligkeit am Strand

Phillip Schmidt und Johann Gloede aus Bansin hatten 2020 und 2019 gewonnen. In den zurückliegenden zwei Jahren hatte die Strandkorb WM wegen der Corona-Pandemie nicht stattgefunden. Der Rekord steht seit Jahren bei 4,91 Sekunden.

Bei der Strandkorb WM müssen Teams aus zwei Sportlern einen etwa 60 Kilogramm schweren Strandkorb über eine 20 Meter lange Strecke im Ostseesand ins Ziel schleppen. Männer und Frauen können zusammen antreten. Von den 16 Startplätzen für das Finale am Samstag konnten sich am Freitag noch 13 Teams qualifizieren. Bereits gesetzt war neben den Erst- und Zweitplatzierten von 2020 auch ein Team, das sich beim Beachvolleyball-Turnier Usedom Beachcup im Sommer qualifiziert hatte.

Lesen Sie auch: Harald Glööckler baut pompösen Strandkorb auf Usedom

Eigene Arena auf Usedom

Die Teams auf den ersten drei Plätzen erhalten Preisgelder in Höhe von 100, 200 beziehungsweise 500 Euro. Als Startgebühr waren 20 Euro fällig. Für den Bau der Arena hatten Bagger neben der historischen Ahlbecker Seebrücke mehr als 560 Kubikmeter Sand bewegt. Etwa 21 Tonnen Stahl waren für eine Tribüne für bis zu 1000 Zuschauer verbaut worden.

Es handelte sich um die mittlerweile 15. Strandkorb WM. 2020 waren etwa 1000 Schaulustige zum Finale gekommen. Mayk Borchardt, Strandkorbvermieter mit Kapitänspatent, gilt als der Erfinder des Strandkorb-Spektakels in der touristisch unterkühlten Jahreszeit. 2007 wurde die Meisterschaft zum ersten Mal ausgetragen.

zur Homepage