FEUERWEHREINSATZ

100.000 Euro Schaden bei Brand in Anklam

Für große Aufregung sorgte am Donnerstag der Feuerwehreinsatz in der Demminer Straße. Mittlerweile weiß man wohl, wie das Feuer entstanden ist.
dpa
Ein Feuer hat am frühen Donnerstagnachmittag in einem Wohn- und Geschäftshaus in Anklam gewütet.
Ein Feuer hat am frühen Donnerstagnachmittag in einem Wohn- und Geschäftshaus in Anklam gewütet. Gabriel Kords
Die freiwillige Feuerwehr war mit allen verfügbaren Kräften zur Stelle.
Die freiwillige Feuerwehr war mit allen verfügbaren Kräften zur Stelle. Gabriel Kords
Anklam.

Bei dem Brand eines Mehrfamilienhauses in Anklam im Landkreis Vorpommern-Greifswald ist ein Schaden von etwa 100.000 Euro entstanden. Wie die Polizei weiter mitteilte, wurden sechs Wohnungen am Donnerstag in Mitleidenschaft gezogen.

Die betroffenen Wohnungen sind nicht mehr bewohnbar. Die Mieter der zerstörten Wohnungen kamen zum Großteil bei Bekannten in Anklam unter.

Zwei Verletzte beim Einsatz

Auslöser des Brandes war vermutlich ein defektes Elektrokabel unter dem Dach. Ein Brandursachenermittler ist im Einsatz.

Bei dem Feuer waren mehrere Feuerwehren aus Anklam und der Umgebung mit etwa 40 Kameraden im Einsatz, der erst nach Mitternacht beendet war. Zwei Mitglieder der Anklamer Feuerwehr hätten im Einsatz leichte Verletzungen davon getragen, hieß es vom Landkreis. „Bei der Hitze im Haus, mit Ausrüstung und Atemschutz hatten ein paar der Kameraden Kreislaufprobleme. Inzwischen geht es allen wieder gut“, erklärte Wehrführer Heiko Laß.

Dieser Artikel wurde am 26. Mai 2017 um 18.51 Uhr aktualisiert.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Anklam

Kommende Events in Anklam (Anzeige)

zur Homepage