CDU-KANDIDATEN FÜR DIE STADTVERTRETUNG

13 Männer und eine Frau für Anklam

Mit vierzehn Kandidaten wollen die Christdemokraten bei der Kommunalwahl am 26. Mai ins Rennen gehen. Was auffällt: Die CDU hat zumindest auf der Liste Frauen-Mangel – lediglich Claudia Rauchmann ist dort zu finden.
Anne-Marie Maaß Anne-Marie Maaß
Sie alle kandidieren für die CDU bei der Kommunalwahl im Mai für die Anklamer Stadtvertretung.
Sie alle kandidieren für die CDU bei der Kommunalwahl im Mai für die Anklamer Stadtvertretung. Anne-Marie Maaß
Anklam.

Sachlich mit Vernunft und themen- orientiert, so will sich die CDU präsentieren, umreißt der Anklamer Fraktionsvorsitzende, Steffen Göritz den Plan für die Kommunalwahlen im Mai. Die großen Themen seien gesteckt, wie auch die roten Linien der Christdemokraten: keine Steuererhöhungen, kein Verkauf von städtischen Ackerflächen, Wiesen und Wäldern, dafür aber der politische Wille, den Anklamer Flugplatz zu erhalten. Das sind die Eckpunkte, die auch schon die vergangene Legislaturperiode prägten, so der 33-Jährige. Das genaue Programm, mit dem die CDU dann in den Wahlkampf in Anklam starten will, wird derzeit noch erarbeitet. Seit Montagabend steht nun aber bereits fest, auf welche Kandidaten die Christdemokraten dabei in Anklam setzen wollen.

Insgesamt 14 Namen für die Anklamer Stadtvertretung stehen auf der CDU-Liste. „Ich denke, wir haben eine breit aufgestellte, schlagkräftige Truppe“, sagt Steffen Göritz. Ganz besonders freue er sich persönlich darüber, wieder Marco Schulz für die Kandidatur gewonnen zu haben. Dieser galt einst als großer Hoffnungsträger der Anklamer CDU, ehe es kurz vor der Wahl 2014 strafrechtlich relevante Vorwürfe gegen ihn gab, die letztendlich nicht belegt werden konnten, sodass die Staatsanwaltschaft das Verfahren einstellte. Nun ist Schulz zurück im Wahlkampf und neben ihm sind auch viele neue Namen auf der CDU-Liste zu finden.

So kandidieren – namentlich geordnet nach Listenplatz – neben den jetzigen Stadtvertretern Hannes Campe, Steffen Göritz, Claudia Rauchmann, Bernd Wieczorkowski, Hans-Joachim Hagemann, Friedhelm Schülke und den beiden sachkundigen Einwohnern Daniel Thiel, der jüngst erst nach Anklam zurückgezogen ist, und Steffen Brasch, auch Robert Masch, Ingenieur am Max-Planck-Institut und begeisterter Segelflieger, gefolgt von Manfred Peter, Günther Schillhabel, Raiko Wankammer, Heiko Wolf und Marco Schulz.

Alle Artikel, Hintergründe und kurze Interviews zur Stadtvertreter-Wahl in Anklam finden Sie auf der Themenseite:

Was soll sich in der Stadt tun, was wollen die Kandidaten für die Anklamer Stadtvertretung nach der Kommunalwahl am 26. Mai konkret anpacken?  Bei der Podiumsdiskussion zur Wahl am 14. Mai um 18 Uhr im ehemaligen Wehrmachtsgefängnis Anklam in der Friedländer Landstraße können sie all das aus erster Hand erfahren.

Ob Einzelbewerber, Partei oder Wählergemeinschaft: Es wird sich ein Vertreter den Fragen stellen. Organisiert wird die Veranstaltung vom Nordkurier und der Friedensstiftung. Vorab können Sie, liebe Leserinnen und Leser, Ihre Fragen auch gerne schon schriftlich per E-Mail mitteilen an red-anklam@nordkurier.de

▶ Stadtgespräch: Friedrich Baumgärtner/Christopher Denda (Video)

▶ Stadtgespräch: Christian Schröder/Steffen Göritz (Video)

▶ Stadtgespräch: Bernd Kohn/Sigrun Reese (Video)

▶ Stadtgespräch: Monika Zeretzke/Bernd Kohn (Video)

▶ Stadtgespräch: Hannes Campe/Georg Becker (Video)

▶ Stadtgespräch: Sigrun Reese/Carsten Enke (Video)

▶ Stadtgespräch: Andreas Brüsch/Friedrich Baumgärtner (Video)

StadtLandKlassik - Konzert in Anklam

zur Homepage