In den letzten Tagen waren bereits elf Menschen bei Unfällen nach Vorfahrtsfehlern unter anderem in Bansin auf der Insel
In den letzten Tagen waren bereits elf Menschen bei Unfällen nach Vorfahrtsfehlern unter anderem in Bansin auf der Insel Usedom, Greifswald, Waren, Ribnitz-Damgarten und bei Dabel zum Teil schwer verletzt worden, darunter auch Rad- und Motorradfahrer. Nordkurier
Polizei warnt

14 Verletzte in einer Woche durch Vorfahrtsfehler in MV

Die Polizei mahnt zu mehr Vorsicht bei Autofahrern in MV auch zur Urlaubszeit, nachdem es gleich zu mehreren Unfällen mit zum Teil Schwerverletzten kam.
dpa
Vorpommern

In Mecklenburg-Vorpommern sind erneut mehrere Menschen bei einem Unfall nach einem Vorfahrtsfehler verletzt worden. Wie ein Polizeisprecher am Freitag sagte, stieß ein 32-Jähriger mit seinem Auto auf der Insel Rügen am Donnerstag beim Linksabbiegen mit einem Fahrzeug im Gegenverkehr zusammen. Die Kollision ereignete sich unweit von Trent bei Schaprode nahe Hiddensee. Der Unfallverursacher und der 60-jährige Fahrer des anderen Autos sowie dessen Beifahrerin und kamen per Rettungswagen in Krankenhäuser. Der Schaden wurde mit 25.000 Euro angegeben.

Ähnliche Unfälle auf Usedom, in Greifswald und Waren

Es war bereits der sechste derartige Unfall nach einem Vorfahrtsfehler innerhalb einer Woche im Nordosten. Die Polizei mahnte die Fahrzeugführer trotz sommerlicher Hitze in dem Zusammenhang wieder zu mehr Aufmerksamkeit. In den vorangegangenen Tagen waren bereits elf Menschen bei Unfällen nach ähnlichen Vorfahrtsfehlern unter anderem in Bansin auf Usedom, Greifswald, Waren, Ribnitz-Damgarten und bei Dabel zum Teil schwer verletzt worden, darunter auch Rad- und Motorradfahrer.

Mehr lesen: Motorradfahrer bei Greifswald schwer verletzt – Hubschrauber im Einsatz

zur Homepage