SCHWER VERLETZT

17-Jähriger mit Messer angegriffen

Nach einer Schlägerei zwischen zwei Jugendlichen in der Nähe des Anklamer Stadions zückte einer der beiden plötzlich ein Messer.
Bei Eintreffen der Polizei hatten sich die beiden Beschuldigten bereits vom Tatort entfernt.
Bei Eintreffen der Polizei hatten sich die beiden Beschuldigten bereits vom Tatort entfernt.
Anklam.

Im Anklamer Stadtpark kam es am Montagnachmittag gegen 15.30 Uhr zu einer gefährlichen Körperverletzung, bei der ein 17-jähriger Deutscher Stichverletzungen im Oberschenkel erlitten hat. Nach ersten Erkenntnissen kam es zuvor zwischen zwei 18-Jährigen und dem 17-Jährigen zu einer Auseinandersetzung in der Nähe des Stadions. Der genaue Hintergrund ist derzeit noch nicht bekannt, wie die Polizei mitteilte. Wenig später trafen die Personen in der Parkallee erneut aufeinander, wo die Auseinandersetzung eskalierte: Die beiden 18-jährigen Deutschen schlugen zunächst auf den Jugendlichen ein, bevor einer der beiden 18-Jährigen ein Messer gezogen und auf den Jugendlichen eingestochen hat. Der 17-Jährige wurde dabei am Oberschenkel schwer verletzt, sodass er durch Rettungskräfte ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Beschuldigten wurden in der Wohnung des einen gefunden

Bei Eintreffen der Polizei hatten sich die beiden Beschuldigten bereits vom Tatort entfernt. Sie konnten jedoch namentlich bekannt gemacht und wenig später in der Wohnung des einen Beschuldigten angetroffen werden. Vor Ort stellte sich heraus, dass einer der beiden 18-Jährigen leichte Verletzungen davongetragen hat und wurde ebenso ins Krankenhaus gebracht. Auch der Kriminaldauerdienst kam am gestrigen Nachmittag noch zum Einsatz und hat Spuren sowie auch Beweismittel gesichert. Die Kripo hat bereits erste Befragungen zum Sachverhalt durchgeführt. Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung dauern noch an.

Mehr lesen: Fast zwei Millionen Schaden durch Corona-Betrüger

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Anklam

Kommende Events in Anklam (Anzeige)

zur Homepage