LKW VERUNGLÜCKT

20 Tonnen Fisch landen nach Unfall auf dem Feld

Auf der B110 fuhr ein Lkw-Fahrer aus bisher noch unbekannten Gründen in einen Graben. Während der Bergungsarbeiten ist die Straße voll gesperrt.
Nordkurier Nordkurier
Der verunglückte Sattelschlepper verlor 20 Tonnen Fisch.
Der verunglückte Sattelschlepper verlor 20 Tonnen Fisch. Sophia Brandt
Neetzow ·

Nach einem Unfall ist die B110 zwischen Liepen und Neetzow voraussichtlich in den Mittagsstunden wegen Bergungsarbeiten voll gesperrt. Ein polnischer Lkw-Fahrer hatte am Freitag gegen 8 Uhr die Kontrolle über seinen Sattelschlepper verloren. Offenbar war er zu weit auf der rechten Seite gefahren und rutschte deshalb in den Straßengraben.

Dadurch verlor er fast seine gesamte Fracht: 20 Tonnen Fisch landeten auf dem Acker.

Der Verkehr wurde zunächst halbseitig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Der Schaden beträgt mindestens 1500 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neetzow

zur Homepage

Kommentare (2)

ein kaputtes Bankett nebst Straßengraben und ein demolierter LKW.
Der Schaden beträgt mindestens 1500€.... Die Angabe ist Klasse. Wenn gar sie sogar richtig ist. Der Schaden beträgt auch mindestens 1€. Egal, der Fischbestand im Straßengraben ist wieder top... ;o)

Jetzt kann PETA aber loslegen, für jeden Fisch eine Strafanzeige.