:

23-Jähriger starb nach Zusammenstoß

Eine Linksabbiegerin übersah bei Rubenow einen Kradfahrer im Gegenverkehr. Der junge Mann wurde bei dem folgenden Zusammenstoß so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb.

Der Notarzt konnte dem 23-jährigen Unfallopfer nicht mehr helfen. Der Kradfahrer erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen.
Tilo Wallrodt Der Notarzt konnte dem 23-jährigen Unfallopfer nicht mehr helfen. Der Kradfahrer erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen.

Bei einem schweren Verkehrsunfall bei Rubenow ist am Sonntag ein 23-Jähriger ums Leben gekommen. Der Kradfahrer war gegen 19.45 Uhr auf der K 22 unterwegs, als ihm auf Höhe des Abzweiges Voddow eine 24-jährige Autofahrerin entgegen kam, die links abbiegen wollte. Dabei übersah die junge Frau den Kradfahrer im Gegenverkehr. Es kam zum Zusammenstoß. Der 23-Jährige wurde durch den Unfall so schwer verletzt, dass ihm auch ein Notarzt nicht mehr helfen konnte. Er verstarb noch an der Unfallstelle.

Der Sachschaden beläuft sich auf rund 6000 Euro, schätzte die Polizei am Montag. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.