GELDSPRITZE

50 Millionen Euro für die Feuerwehren in Vorpommern-Greifswald

Vorpommern-Sekretär Patrick Dahlemann stellte den Feuerwehren des Kreises Vorpommern-Greifswald am Wochenende viel Geld in Aussicht.
Weronika Janusz Weronika Janusz
Bei der Jahreshauptversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Vorpommern-Greifswald kündigte Vorpommern-Staatssekretär Patrick Dahlemann eine kräftige Geldspritze für die Feuerwehren an.
Bei der Jahreshauptversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Vorpommern-Greifswald kündigte Vorpommern-Staatssekretär Patrick Dahlemann eine kräftige Geldspritze für die Feuerwehren an. Weronika Janusz
2
SMS
Ducherow.

Kurz und knackig fiel die Jahreshauptversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Vorpommern-Greifswald am Wochenende in Ducherow aus. Nach nur zwei Stunden und 48 Minuten konnte Verbandsvorsitzender Marko Stange die Versammlung schließen.

Neben den Jahresberichten des Verbandes für das Jahr 2018 gab es für die Versammlung auch ein paar Beschlüsse zu fassen. So wurden unter anderem der Haushaltsplan für 2019 und die Satzungsänderung beschlossen. Ebenso stand die Bestätigung des Kreisjugendfeuerwehrwartes auf dem Plan. Mit zehn Gegenstimmen und 13 Enthaltungen wurde Steffen Mielke (Groß Kiesow) als Kreisjugendfeuerwehrwart bestätigt.

Geld für Ausstattung der Feuerwehren

Außerdem konnten sich die Teilnehmer über eine frohe Botschaft vom Parlamentarischen Staatssekretär für Vorpommern, Patrick Dahlemann, freuen. „Der Kreisfeuerwehrverband Vorpommern-Greifswald ist eine starke Kraft im Landkreis“, sagte dieser. Gute Ausbildung von Anfang an und gute Ausrüstung seien die wichtigsten Voraussetzungen für zuverlässige Feuerwehren. „Deshalb wird die Landesregierung zusätzlich 50 Millionen Euro für die Ausstattung der Feuerwehren in dieser Wahlperiode bereitstellen“, so Dahlemann.

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet