STADTUMBAU

Abriss in Anklam wird fortgesetzt

Der Gebäudekomplex in der Anklamer Max-Sander-Straße wird in den nächsten Wochen dem Erdboden gleich gemacht. Anwohner müssen mit erhöhter Staubentwicklung rechnen.
Der sogenannte freie Abriss des Gebäuderestes soll in den kommenden Wochen durchgeführt werden.
Der sogenannte freie Abriss des Gebäuderestes soll in den kommenden Wochen durchgeführt werden. Dennis Bacher
Anklam.

Nun geht es noch mal richtig zur Sache: Der große Abrissbagger ist am Freitag angerückt, um bei den letzten beiden verbliebenen WBS-70-Blöcken in der Anklamer Max-Sander-Straße die restlichen Teile der Außenfassade mittels Greifzange zu entfernen. Im Innenhof werden die Teile zerkleinert und von dort schließlich abtransportiert.

Der sogenannte freie Abriss des Gebäuderestes soll in den kommenden Wochen vollständig durchgeführt werden. Währenddessen kann es zu einer erhöhten Staubentwicklung kommen. Anwohner wurden von der Anklamer Grundstücks- und Wohnungswirtschaft (GWA) als Bauherr bereits informiert.

Wie es zuletzt hieß, sollen die Arbeiten samt Abtransport des Abbruchmaterials Ende September beendet sein und die Flächen somit für eine neue Bebauung bereitstehen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Anklam

Kommende Events in Anklam (Anzeige)

zur Homepage