STICHWAHL

Alt Telliner Bürgermeister bleibt im Amt

Der alte ist der neue Bürgermeister. Frank Karstädt konnte die Stichwahl am Sonntag in Alt Tellin für sich entscheiden.
Frank Karstädt (CDU) entschied die Wahl mit 148 Stimmen für sich.
Frank Karstädt (CDU) entschied die Wahl mit 148 Stimmen für sich. Stefan Hoeft
Susanne Wiest reichten 117 Wähler nicht, um Bürgermeisterin zu werden.
Susanne Wiest reichten 117 Wähler nicht, um Bürgermeisterin zu werden. Stefan Hoeft
Alt Tellin.

Vor drei Wochen gab es keine klare Mehrheit, nun mussten die Alt Telliner am Sonntag noch mal ran. Nach eigenen Angaben hat dabei Frank Karstädt (CDU) die Stichwahl gewonnen. Wie er auf Nordkurier-Nachfrage am Abend erklärte, habe er 148 Stimmen für sich gewinnen können. Seine Herausforderin Susanne Wiest vom Bürgerbündnis Landleben-Tollensetal erhielt 117 von insgesamt 270 abgegebenen Stimmen. Diese Zahlen ließen sich von offizieller Seite des Amtes Jarmen/Tutow bis zum Redaktionsschluss nicht bestätigt. Der Gemeindewahlleiter war für Presseanfragen nicht erreichbar.

Freude über hohe Wahlbeteiligung

Doch der wiedergewählte Bürgermeister hatte sich, bevor er über Zahlen sprach, beim Wahlvorstand noch einmal rückversichert. Er wirkte nicht nur über das Ergebnis sichtlich erfreut: „Ich bin über die Wahlbeteiligung positiv überrascht. Wenn man davon ausgeht, dass etwa 330 Bürger wahlberechtigt und aufgefordert waren, innerhalb von kurzer Zeit noch einmal an die Urne zu treten, dann spricht das Ergebnis doch wirklich für sich“, sagte er. Der Alt Telliner rechne damit, dass spätestens Dienstag die Ergebnisse offiziell veröffentlicht werden.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Alt Tellin

Kommende Events in Alt Tellin (Anzeige)

zur Homepage