BRANDSTIFTUNG

Alter Stall in Krien niedergebrannt

Schon wieder hat es in Krien gebrannt. Diesmal nahe eines bewohnten Hauses. Ermittlungen wegen vorsätzlicher Brandstiftung wurden aufgenommen. War es ein Feuerteufel?
In Krien ist ein altes Stallgebäude komplett ausgebrannt. Die Feuerwehren mehrerer Gemeinden waren vor Ort, um den Brand
In Krien ist ein altes Stallgebäude komplett ausgebrannt. Die Feuerwehren mehrerer Gemeinden waren vor Ort, um den Brand zu löschen. Christopher Niemann
Krien.

In der Gemeinde Krien hat es wieder gebrannt. In der Nacht zum Mittwoch stand ein altes Stallgebäude im Ortsteil Krien in Flammen. Feuerwehren aus Krien, Iven, Krusenfelde und Medow mit der Löschgruppe Wussentin waren nach der Alarmierung um 3.16 Uhr vor Ort, um den Brand zu löschen.

Nahestehendes Einfamilienhaus bleibt verschont

Als die Feuerwehren eintrafen, brannte der Stall bereits in voller Ausdehnung, berichten Augenzeugen. Laut Polizei entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 5000 Euro. Die Flammen gingen glücklicherweise nicht auf das nahestehende Einfamilienhaus über.

Unterdessen wurden Ermittlungen wegen des Verdachts der vorsätzlichen Brandstiftung aufgenommen. Der Kriminaldauerdienst war ebenso vor Ort wie ein Brandursachenermittler.

Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich an das Polizeihauptrevier Anklam unter 03971 2512224, die Internetwache der Landespolizei unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Immer wieder Brände in der Region

In den vergangen Monaten war es in der Kriener Region immer wieder zu Bränden gekommen, von einer Brandserie wurde dabei jedoch nie offiziell gesprochen, obwohl wegen Brandstiftung ermittelt wurde.

Im Januar brannten etwa 400 Heuballen in Krien, damals sei ein Sachschaden in Höhe von 25 000 Euro entstanden.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Krien

Kommende Events in Krien (Anzeige)

zur Homepage