25 MENSCHEN EVAKUIERT

Angezündeter Kinderwagen löst Hausbrand in Anklam aus

In Anklam ist in einem Mietshaus ein Feuer ausgebrochen, Personen aus zwölf Wohnungen mussten evakuiert werden. Die Polizei ermittelt wegen schwerer Brandstiftung.
In einem Mietshaus in Anklam ist Samstagnacht ein Feuer im Hausflur ausgebrochen.
In einem Mietshaus in Anklam ist Samstagnacht ein Feuer im Hausflur ausgebrochen. © marc-borchert_EyeEm - stock.adobe.com
Anklam.

Wegen eines Brands in einem Mietshaus in Anklam sind Samstagnacht rund 25 Menschen aus ihren Wohnungen in Sicherheit gebracht worden. Ein 73-jähriger Mann und eine 41-jährige Frau wurden leicht verletzt, wie die Polizei mitteilte.

Beide wurden mit Verdacht einer Rauchgasvergiftung in das Klinikum Anklam gebracht, die Frau konnte die Klinik bereits wieder verlassen. Vier Familien wurden vorrübergehend in anderen Wohnungen untergebracht.

Im unteren Flur eines Hauses in der Lindenstraße war ein Kinderwagen angezündet worden. Danach griff das Feuer auf mehrere Kabel über. Der Täter ist unbekannt. Der Sachschaden beträgt etwa 25.000 Euro. Der Kriminaldauerdienst hat die Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung vor Ort aufgenommen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Anklam

Kommende Events in Anklam (Anzeige)

zur Homepage