SANIERUNG

Anklamer Polizeirevier wird zur Baustelle

Die Beamten können weiter im Haus arbeiten. Wer ein Anliegen hat, muss sich aber erstmal anmelden. Weggesperrt werden kann indes niemand.
Weronika Golletz Weronika Golletz
Acht Wochen sind für die Sanierungsarbeiten im Anklamer Polizeihauptrevier eingeplant. Fotos: ZVG/Polizei
Acht Wochen sind für die Sanierungsarbeiten im Anklamer Polizeihauptrevier eingeplant. Fotos: ZVG/Polizei Polizei
Anklam.

Die Räumlichkeiten des Polizeihauptreviers Anklam werden in den kommenden Monaten saniert. Um die Bauarbeiten möglichst schnell voranzutreiben und weiterhin optimale Arbeitsbedingungen zu schaffen, werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nun in der ehemaligen Einsatzleitstelle im Dachgeschoss fleißig sein.

Dieser ist räumlich etwas abgesetzt, sodass es zu leichten Verzögerungen bei der direkten Betreuung von Anliegen der Bürger kommen kann. Allerdings kann die Lärmbelästigung während der Bauphase so auf ein Minimum reduziert werden, erklärt Katrin Kleedehn, Pressesprecherin der Polizei. Zudem könne im Dachgeschoss eine optimale technische Ausstattung gewährleistet werden.

Anklamer Polizeizellen nicht funktionsfähig

Wer in den acht Wochen mit seinem Anliegen zum Revier kommen will, kann sich jederzeit an die Pförtnerei im Eingangsbereich der Polizeiinspektion wenden. „Diese wird das Revier schnellstmöglich verständigen, damit weiterhin Auskünfte erteilt oder Anzeigen aufgenommen werden können. Aus sicherungstechnischen Gründen erfolgt die Kontaktaufnahme zur Pförtnerei nachts über eine Gegensprechanlage“, sagt Katrin Kleedehn. Alternativ sei das Revier auch telefonisch rund um die Uhr unter 03971 2510 erreichbar. Anzeigen können auch gerne auf der Internetwache unter www.polizei.mvnet.de erstattet werden.

Für den polizeilichen Alltag soll dennoch kein Nachteil entstehen. „Einzig die derzeit nicht funktionsfähigen Gewahrsamsräume machen es den Polizistinnen und Polizisten unmöglich, Personen in Anklam unterzubringen. Hier werden die umliegenden Polizeireviere unterstützen“, sagt Katrin Kleedehn.

Die Polizei bittet um Verständnis und versichert, trotz der Sanierungsmaßnahmen im vollen Umfang für die Sicherheit der Bevölkerung Sorge zu tragen und für alle Belange als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen.

StadtLandKlassik - Konzert in Anklam

zur Homepage