Im gotischen Giebelhaus gilt es Donnerstag für die Anklamer Stadtvertreter, wieder über 20 Entscheidungen zu treffen
Im gotischen Giebelhaus gilt es Donnerstag für die Anklamer Stadtvertreter, wieder über 20 Entscheidungen zu treffen. Karsten Riemer
Kommunalpolitik

Anklamer Stadtvertreter entscheiden über Bauthemen und neuen Trauraum

Die Tagesordnung der Stadt Anklam hat es diesmal in sich – der Rewe-Markt-Bau steht dabei ebenso zur Diskussion wie neue Technik für die Feuerwehr und ein zusätzlicher Trau-Ort.
Anklam

Wenn am Donnerstag, 25. August, ab 15.30 Uhr die Anklamer Stadtvertreter im gotischen Giebelhaus zur Sitzung zusammenkommen, stehen gleich mehrere aktuelle Bauthemen auf der Tagesordnung. Ein Thema dabei, die Planungen des Rewe-Marktes auf dem Gelände des ehemaligen Waagenbaus an der Leipziger Allee.

Hier sind zuletzt noch Änderungen für den Naturschutz, die Verkehrssicherheit und ein Gutachten zur aktuellen Marktsituation in Anklam in die Betrachtung eingeflossen, weshalb eine erneute Beteiligung von Trägern öffentlicher Belange nun beschlossen werden muss. Ungeachtet dessen könnte der Investor auch jetzt schon die Baufeldfreimachung beantragen, hieß es jüngst aus dem Anklamer Bauamt.

Lesen Sie auch: Rechnungsprüfer mahnt Anklam zur Vorsicht bei neuen Investitionen

Einige Finanzlöcher sind zu stopfen

Investieren will auch die Volksbank Vorpommern in Anklam, nämlich in Solaranlagen auf ihren Dachflächen am Anklamer Marktplatz. Die CDU will dieses Ansinnen unterstützen. Bereits im Bauausschuss wurde das Thema diskutiert und fand dabei mehrheitlich Zustimmung.

Bei den laufenden Investitionen der Stadt hat sich an gleich mehreren Stellen eine Finanzierungslücke aufgetan. Diese müssen nun zu großen Teilen aus anderen Haushaltstiteln gedeckt werden. Auch darüber gilt es am Donnerstag abzustimmen.

Mehr lesen: Energiewende? Anklam verbietet Solaranlage auf Bankdach

Ja-Wort in der „Alten Post”?

Ebenso wie über einen möglichen neuen Trauraum in der Stadt Anklam – als dieser könnte künftig die „Alte Post” fungieren. Die Räume des Hotels Anklamer Hofs sieht zumindest die Stadtverwaltung als geeignet für standesamtliche Hochzeiten an.

Im nichtöffentlichen Teil der Tagesordnung stehen dann noch zwei große Ausgaben für die Anklamer Feuerwehr an – so soll der Abnahme einer neuen Drehleiter verbindlich zugesprochen werden, des Weiteren plant die Stadt die Auftragsvergabe für ein neues Löschgruppenfahrzeug 10.

zur Homepage