ÜBERRASCHENDER ABSCHIED

Anklamer Südstadtbüro sucht neue Leitung

Sylke Domes gibt ihren Job als Leiterin des Anklamer Südstadtbüros auf. Die 54-Jährige war nur etwa anderthalb Jahre im Amt. Die Suche nach einer Nachfolge hat bereits begonnen.
Sylke Domes (54) verlässt das Südstadtbüro und die Hansestadt Anklam nach nur anderthalb Jahren.
Sylke Domes (54) verlässt das Südstadtbüro und die Hansestadt Anklam nach nur anderthalb Jahren. Anne-Marie Maaß
Die Filmpremiere eines Videoprojekts im Anklamer Kino war Domes, im Film links zu sehen, letzter öffentlicher Auftritt al
Die Filmpremiere eines Videoprojekts im Anklamer Kino war Domes, im Film links zu sehen, letzter öffentlicher Auftritt als Stadtteilbüro-Leiterin. Dennis Bacher
Anklam.

Einen schöneren Abschluss ihrer Tätigkeit hätte sich Sylke Domes wohl kaum vorstellen können. Die große Premiere des Filmprojekts „Wir sind vielfältig und bunt, jedoch nicht braun!“ mit Kindern aus der Anklamer Südstadt, bei dem die 54-Jährige zuletzt die Verantwortung übernahm, war der letzte Termin, bei dem sich Domes als Leiterin des Südstadtbüros in der Öffentlichkeit zeigte. Wie der Nordkurier erfuhr, verlässt Sylke Domes das Stadtteilbüro des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) nach nur anderthalb Jahren.

Mehr als 100 Kinder und Jugendliche waren in der vergangenen Woche ins Anklamer Kino gekommen, um gemeinsam mit ihren Eltern und Großeltern den gut 90-minütigen Film zu sehen. Mittendrin im Trubel: Sylke Domes, die das Projekt im vergangenen Jahr gemeinsam mit ihrem Sohn Niklas (24) und 40 Jugendlichen aus der Grundschule Biberburg und dem Südstadtbüro auf die Beine stellte. Die Harmonie zwischen der Leiterin und den Kids hat gepasst, das wurde auch bei der Premiere im Kino deutlich: Jedes Kind, das im Kino auftauchte, wurde von Sylke Domes mit einer langen Umarmung begrüßt. Oder eben verabschiedet.

Der Rücktritt sei aus privaten Gründen erfolgt, sagt sie. Gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten wird Sylke Domes die Hansestadt in Richtung Ückeritz verlassen. Zu ihrer beruflichen Zukunft machte sie keine Angaben.

Bereits einige Bewerbungen erhalten

Die Ausschreibung für ihre Nachfolge als Projektverantwortliche läuft bereits seit einiger Zeit, wie ASB-Geschäftsführer Mirko Kagemann auf Nachfrage erklärte. Zwar hätte man bereits einige Bewerbungen erhalten, noch sei aber nichts zu verkünden. Gesucht wird laut Stellenausschreibung eine engagierte und überzeugende Persönlichkeit mit ausgeprägter sozialer Kompetenz, abgeschlossener Pädagogik Ausbildung und bestenfalls Erfahrungen in der Stadtteil- oder Gemeinwesenarbeit.

Angesprochen auf Domes Rücktritt nach anderthalb Jahren, sagte Kagemann: „Es ist natürlich immer schade, wenn Kolleginnen und Kollegen, die viel bewirkt haben, sich aus beruflichen oder persönlichen Gründen verabschieden.“

Von Hessen nach Anklam gezogen

Sylke Domes übernahm die Leitung des Stadteilbüros im September 2018, nachdem ihre Vorgängerin überraschend gekündigt hatte. Zuvor hatte Domes 25 Jahre lang in einer Einrichtung gearbeitet, die geistig behinderte Erwachsene betreut. Mit ihrer Familie ist sie aus Hessen nach Anklam gezogen, um die Stadtteilarbeit anzutreten.

Der ASB betreibt das Stadtteilprojekt seit 2012 in der Anklamer Südstadt. Es läuft in Kooperation mit der Wohnungsgenossenschaft Anklam (WGA), der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft Anklam (GWA) und der Hansestadt Anklam.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Anklam

Kommende Events in Anklam (Anzeige)

zur Homepage