SPENDENAKTION

Anklamer will weiter um abgelehnte Krebstherapie kämpfen

Es ist ein erneuter Rückschlag für den Anklamer Manuel Mahnke. Jetzt, da der nächste Block seiner Krebstherapie beginnen sollte, hat die Krankenkasse die Finanzierung der Behandlung versagt. Nun sollen erneut Spenden helfen.
Manuel und Anni Mahnke geben trotz des Rückschlags nicht auf und kämpfen für die Fortsetzung der Immuntherapie.
Manuel und Anni Mahnke geben trotz des Rückschlags nicht auf und kämpfen für die Fortsetzung der Immuntherapie. Anne-Marie Maaß
Anklam.

Eigentlich hätte für Manuel Mahnke in der vergangenen Woche bereits der nächste Block seiner Immuntherapie gegen den Krebs in seinem Körper beginnen sollen. Eigentlich. Stattdessen heißt es für den gebürtigen Anklamer nun wieder einmal hoffen und abwarten. Warten, bis die Finanzierung seiner Behandlung gesichert ist. Denn diese wird zum wiederholten Male nicht von der Krankenkasse übernommen.

Für Manuel und seine Frau Anni ein schwerer Schlag – zusätzlich zu der Erkrankung. „Ich habe damit wirklich nicht gerechnet“, sagt seine Ehefrau. Zuletzt hatte die Krankenkasse im Dezember nach langem Hin und Her und einer Spendenaktion, um die Behandlung zur Not selbst bezahlen zu können, zugestimmt, die Kosten für die spezielle Therapie drei Monate zu übernehmen. Das kam einem Weihnachtswunder für die Familie gleich, die dafür lange gekämpft hat. Manuel Mahnke leidet an einem Neuroblastom – was bei Erwachsenen eine sehr seltene Erkrankung ist. Dementsprechend dünn ist auch die Studienlage zur Immuntherapie, die derzeit bei ihm angewendet wird.

[Video]

Schwerer Rückschlag

Nun jedoch der Rückschlag. Nach den letzten Untersuchungen und Bildgebungsverfahren habe der Medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK) keinen eindeutigen Erfolg der bisherigen Therapie feststellen können. Der MRT-Befund habe zudem mehr betroffenes Gewebe ausgewiesen. Somit wurde die spezielle Behandlung, die der 27-Jährige in Greifswald bekommt, als experimentell eingestuft. Dem folgte die Absage der Finanzierung durch Krankenkasse für den nächsten Therapieblock.

Doch das junge Ehepaar will weiter kämpfen. „Jetzt geben wir noch nicht auf“, sagt Manuel Mahnke. Beide sind vom Erfolg der Therapie überzeugt. „Das sagen uns auch die Ärzte, die ebenfalls dazu raten, weiterzumachen. Der MRT-Befund zeigt lediglich eine Reaktion des Tumors auf die Therapie, bevor er zurückgeht“, erklärt die 30-Jährige, die selbst Krankenschwester ist. Eine andere Diagnostik unterstütze zudem diesen Ansatz.

100 000 Euro für Therapie nötig

Einen Widerspruch gegen das Gutachten haben sie bereits erklärt. Doch der Schriftverkehr mit der Krankenkasse kostet Nerven und Zeit, die der Anklamer eigentlich nicht hat. Bis zu zwei Wochen könne der Therapiestart verschoben werden, so die Aussage der Ärzte, erklärt Anni Mahnke. Zu einer längeren Unterbrechung sollte es nicht kommen. Deshalb ruft das Ehepaar nun erneut zu Spenden auf.

100 000 Euro würden die Fortsetzung der Therapie zunächst sichern. Viel Geld, gerade jetzt, wo viele Menschen infolge der Corona-Krise selbst mit Ungewissheit leben, das ist auch den Mahnkes bewusst. Dennoch haben sie die Hoffnung, dass auch in Anklam viele Menschen weiter Anteil an ihrer Geschichte nehmen. Das zeigt sich bereits an dem derzeitigen Spendenstand. Rund 44 000 Euro wurden bereits gespendet – damit ist jedoch lediglich fast die Hälfte der benötigten Summe erreicht. Weitere Unterstützung wird also dringend benötigt.

Hier können Sie spenden:

Spendenkonto: Sparkasse Vorpommern, Kontoinhaber: Antje Mahnke. IBAN: DE70 1505 0500 1102 7659 17, BIC: NOLADE21GRW, Verwendungszweck: Therapie für Manuel

paypal: paypal.me/manutherapie

Spendenaktion bei gofundme: https://www.gofundme.com/f/medikament-gegen-den-krebs-fur-unseren-freund-manu

Um Spendenbescheinigungen zu erhalten:

Verein zur Unterstützung krebskranker Kinder e.V.: Volksbank Raiffeisenbank eG, IBAN: DE18 1506 16380000000779, BIC: GENODEF 1 ANK, Verwendungszweck: Spende für Manuel

über den ASB: DKB Berlin IBAN: DE76 1203 0000 0000 3953 01, BIC: BYLADEM1001, Verwendungszweck: Spenden für Manuel Mahnke + Adresse für die Zusendung der Spendenbescheinigung

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Anklam

Kommende Events in Anklam (Anzeige)

zur Homepage