Gut 200 Teilnehmer fanden sich zum Laternenumzug in Anklam ein. Auf dem Pferd ritt voran Sankt Martin.
Gut 200 Teilnehmer fanden sich zum Laternenumzug in Anklam ein. Auf dem Pferd ritt voran Sankt Martin. Anne-Marie Maaß
Heiliger Sankt Martin

Anklamer ziehen beim Martinsumzug wieder durch die Stadt

„Ich geh mit meiner Laterne” sangen in diesem Jahr besonders viele Jungen und Mädchen beim traditionellen Lampionumzug zum Martinstag in Anklam mit.
Anklam

Mit dem reitenden Martin voran zogen am Donnerstagabend viele Kinder mit bunt leuchtenden Laternen in der Hand einmal quer durch die Anklamer Innenstadt. Nach einem Jahr Corona-Pause konnte der Martinsumzug endlich wieder stattfinden. Die angemeldete Teilnehmerzahl von 200 wurde gut erreicht, schätzten es die Organisatoren der evangelischen Kirche ein.

Lampionumzug durch die Stadt

Nach einem Martinsspiel der evangelischen Grundschule Peeneburg vor der Marienkirche zogen die Teilnehmer des Lampionumzuges abgesichert von Feuerwehr und Polizei zunächst zum Marktplatz, wo sie vor dem Rathaus von Bernd Lange als stellvertretenden Bürgermeister begrüßt wurden, anschließend ging es weiter Richtung Stadtpark und von dort aus zum Ausklang zur katholischen Kirche in die Friedländer Straße.

Mehr lesen: Martinsumzüge in der Anklamer Region für Kinder und Familien

zur Homepage