Unsere Themenseiten

:

Autofahrer stirbt nach Kollision mit Baum

Da der Fahrer schwer verletzt und eingeklemmt war, dauerte die Rettungsaktion der Feuerwehr etwa 20 Minuten.
Da der Fahrer schwer verletzt und eingeklemmt war, dauerte die Rettungsaktion der Feuerwehr etwa 20 Minuten.
Tilo Wallrodt

Kurz vor Wolgast ist ein Autofahrer mit einem Baum kollidiert. Zwar ist die Ursache bislang unklar, allerdings herrschten zur Zeit des Unfalls starke Sturmböen.

Kurz vor dem Wolgaster Ortseingang kam es am Freitag zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Ford ist dabei rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit der Fahrerseite gegen einen Baum geprallt.

Der Fahrer wurde hierbei schwer eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Dies gelang jedoch auf Grund der starken Verletzungen, und weil der Fahrer so schwer eingeklemmt war, erst nach zirka 20 Minuten.

Die L 262 war voll gesperrt. Zum Zeitpunkt herrschte an der Unfallstelle extrem starker Wind und Graupelschauer, wie Wolgasts stellvertretender Wehrführer Mario Teßendorf bestätigte. Die genaue Unfallursache werde noch ermittelt. Da die Unfallstelle hinter einem Waldstück und auf einer Anhöhe liegt, könne nicht ausgeschlossen werden, dass der Wagen auf der geraden Strecke von einer Windböe erfasst wurde. 

Der schwer verletzte Mann wurde mit dem Rettungshubschrauber Christoph 47 in das Greifswalder Klinikum geflogen, wo er am Nachmittag starb.