Unsere Themenseiten

:

Autofahrerin rammt Straßenlaterne

Bei dichtem Nebel rammte die Autofahrerin in Ducherow eine Laterne.
Bei dichtem Nebel rammte die Autofahrerin in Ducherow eine Laterne.
Christopher Niemann

Dichter Nebel hat am Dienstagabend den Verkehr behindert - und in Ducherow bei Anklam einen Verkehrsunfall ausgelöst. Eine Autofahrerin kam dort von der Straße ab.

Straßenlaternen sollen eigentlich für bessere Sicht sorgen - doch am Dienstagabend hat das in Ducherow nicht funktioniert: Eine Autofahrerin ist bei dichtem Nebel mit einem solchen Lichtmast kollidiert. Die Frau verlor bei schlechter Sicht auf der Hauptstraße offenbar die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam von der Straße ab.

Das Auto prallte anschließend gegen die Straßenlaterne und riss diese um. Die Frau überstand den Unfall zum Glück unbeschadet. Das Auto und die Laterne wurden allerdings stark in Mitleidenschaft gezogen. Zudem lief Öl aus dem Wagen, sodass die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Ducherow Bindemittel aussstreuen mussten, um die Rutsch- und Umweltgefahr zu beseitigen.

Geringe Sichtweite

Anwohner, die den Knall gehört hatten und sich später auf der Straße umsahen, berichteten, dass die Sichtweite zum Zeitpunkt des Unfalls unter zehn Meter gelegen habe. Die Hauptstraße blieb im Bereich der Unfallstelle für etwa 30 Minuten voll gesperrt.

Auch in anderen Teilen des Landes sorgte dichter Nebel am Abend für erhebliche Verkehrsbehinderungen.