ZEUGEN GESUCHT

Autos von Syrern in Greifswald ausgebrannt und demoliert

In Greifswald ist in der Nacht zum Samstag ein Auto ausgebrannt und bei einem weiteren die Frontscheibe eingeschlagen worden. Die Polizei hofft nun auf Hinweise aus der Bevölkerung.
Greifswald ·

Gegen 02:40 Uhr ist es am Samstag in Greifswald zum Brand eines Pkw gekommen. Wie die Polizei mitteilte, wurde der am Verbindungsweg zwischen der Brandteichstraße und der verlängerten Scharnhorststraße abgestellte BMW eines syrischen Staatsangehörigen durch den Brand vollständig zerstört.

Außerdem wurde ein weiterer dort abgestellter Pkw Mitsubishi eines syrischen Mitbürgers durch unbekannte Täter beschädigt. An diesem wurde die Windschutzscheibe zerstört sowie ein Außenspiegel abgetreten. Der entstandene Sachschaden wird auf 1.500 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen, hieß es weiter. Sachdienliche Hinweise können an das Polizeihauptrevier Greifswald (Tel. 03834-5400), jede andere Polizeidienststelle oder an die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de gegeben werden.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Greifswald

zur Homepage